Versandkostenfreie Lieferung (D)
Kauf auf Rechnung (D/AT/CH)
30 Tage Widerrufsrecht
kostenlose Hotline: 0800 - 5 200 400 (D)
Sprache   DE | EN
>>

Henri Rousseau Bilder

1 - 60 von 80 Produkten 
Produkte je Seite: 30 | 60 | 90
Beliebtheit
  • Beliebtheit
  • Neuheiten
  • Produktnr. aufsteigend
  • Produktnr. absteigend
  • Name aufsteigend
  • Name absteigend
Sortieren nach:
Seite: 1 / 2
Seite: 1 / 2
 

Henri Rousseau

Henri Rousseau – Meister zwischen Traumwelt und Realität

Der französische Maler Henri Rousseau nimmt in der Kunstgeschichte eine besondere Rolle ein. Erst spät entdeckte er die Malerei für sich, zeigte aber großes Talent, woraufhin er sich die Techniken autodidaktisch aneignete. Seine Bildsprache bewegt sich stets zwischen Traum und Wirklichkeit und nimmt nicht selten fantastische Züge an. Auf diese Weise gelang es ihm meisterlich, eine magische Stimmung zu erzeugen, die man auf seinen Bildern noch heute erleben kann. Rousseau gilt als wichtiger Vertreter der Naiven Kunst sowie als Wegbereiter des Surrealismus.

Henri Rousseau wurde am 21. Mai 1844 im französischen Laval geboren. Er stammte aus einer Arbeiterfamilie, sein Vater verdingte sich als Klempner und Eisenwarenhändler. Trotz der proletarischen Herkunft interessierte sich Rousseau schon früh für Musik und Literatur. Nach dem Schulabschluss diente er im Militär, wo er als Klarinettist tätig war. Anschließend erhielt er eine Anstellung beim Zoll, wo er den Spitznamen „Le Douanier“, der Zöllner, erhielt. Henri Rousseau entdeckte die Malerei recht spät für sich, vermutlich erst in der Mitte seiner 30er-Jahre. Schnell widmete er sich dem naiv-realistischen Stil, der es ihm ermöglichte, eine fantastische Welt zwischen Fakt und Fiktion zu erschaffen, seine ganz eigene Traumwelt. 1885 ließ er sich, verfrüht, in den Ruhestand versetzen, um sich voll und ganz der Malerei zu widmen. Rousseau erlangte durch einige Ausstellungen schnell eine gewisse Bekanntheit und wurde von populären Kollegen wie Paul Gauguin und Georges Seurat unterstützt, deren Bekanntschaft er 1890 machte. Auch zu Pablo Picasso pflegte er losen Kontakt.

Henri Rousseau starb am 2. September 1910 in Paris.

Henri Rousseau:

  • geboren am 21.5.1844 in Laval, Frankreich
  • bekannter Vertreter der Naiven Malerei und Wegbereiter des Surrealismus
  • bedeutende Werke: „Der Traum“, „Exotische Landschaft“, „Die Muse inspiriert den Dichter“
  • gestorben am 2.9.1910 in Paris

 

Die fantastische Bildsprache von Henri Rousseau

Henri Rousseau zählt zu den wichtigsten Vertretern der Naiven Kunst. Diese Stilrichtung zeichnete sich vor allem durch ihre Einfachheit und Unbekümmertheit aus. Klare Konturen, wenig Perspektive und phantasievolle Motive prägen auch die Bildsprache des französischen Künstlers Rousseau. Charakteristisch für sein Werk war es allerdings, dass seine Bilder und Darstellungen einem Traum zu entspringen scheinen. Seine Wirklichkeit ist nicht real, vielmehr wirken seine Motive gewollt abgebildet und idealisiert, sie wurden von ihm bewusst einfach gehalten. Rousseaus Bilder zeigen keinerlei Räumlichkeit auf, vielmehr erscheinen Vorder- und Hintergrund in der gleichen Schärfe und stehen beinahe nebeneinander. Wie für die Naive Malerei typisch, gibt es in seinen Werken kaum Übergänge, krasse und klare Konturen wurden von dem Künstler bevorzugt. Ferner zeichnen sich Henri Rousseaus Bilder durch die intensive und leuchtende Verwendung der Farben aus. Diese inspirierte auch nachfolgende Künstler, unter anderem die surrealistischen Maler. Die Kraft von Rousseaus Bildern kann man nun bei Posterlounge.de erleben und sich seine Werke als hochwertige Dekoration in die heimischen vier Wände zaubern!

 

„Der Traum“ – mit Henri Rousseau in traumhafte Welten entschwinden

Das Oeuvre Henri Rousseaus ist vielfältig, obwohl ein wiederkehrendes Thema die Verschmelzung von Fiktion und Realität ist. Auch eines seiner bekanntesten Bilder „Der Traum“ behandelt dieses Sujet und greift das von Rousseau oft verwendete Dschungelmotiv auf. Das Werk zeigt eine nackte Frau auf einer Chaiselongue, die mitten im Urwald steht. Umringt wird sie nicht nur von der üppigen Natur, sondern auch von zahlreichen wilden Tieren wie Löwen und Affen, der Elefant hingegen entdeckt der Betrachter erst recht spät. Das Bild fasziniert durch seine intensive Farbigkeit, Rousseau verwendete sage und schreibe 50 Grüntöne! Doch auch die perspektivlose Aneinanderreihung der einzelnen Bildelemente macht den „Traum“ zu einem typischen Werk Rousseaus und fasziniert auf seine naiv-einfache Weise. Dieses Bild, so wie zahlreiche andere, kann man im Online-Shop von Posterlounge.de entdecken. In Form hochwertiger Kunstdrucke stellen die außergewöhnlichen Werke des französischen Künstlers einen traumhaften Hingucker in der Wohnraumgestaltung dar!



 
 
 

Preise inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten. Copyright © 2003-2014 POSTERLOUNGE GmbH - Alle Rechte vorbehalten.