Gemütlichen Herbstanfang! 10 % Rabatt auf alle Holz- und Leinwandbilder. Code: HERBST10 – gültig bis 01.10.2017.
Blogger-Special - DIY: Vintage-Blumenfenster

DIY: Vintage-Blumenfenster

Hach ja, die warmen Sonnenstrahlen kitzeln auf der Nase, in der Hand ein kühler Drink und bunte Blumen verwandeln goldene Ährenfelder in romantische Gemälde. Endlich Sommer! Passend zu meiner liebsten Jahreszeit, habe ich ein schönes DIY-Projekt für euch, das ihr wunderbar zu Hause umsetzen könnt, um euch ein bisschen Sommerfeeling in die Wohnung, auf den Balkon oder in den Garten zu holen.

 

Corinna von Kissen & Karma

Ahoi, ich bin Corinna aus Stuttgart! Auf meinem Blog www.KissenundKarma.de dreht sich alles um grünen Lifestyle: Ich stelle euch – oft selbstgemachte – Inspirationen für ein schönes Zuhause vor sowie Fair Fashion Outfits, die schonend für Umwelt und Hersteller sind und trotzdem nicht „Hallo, ich bin öko!“ rufen. Manchmal gibt es auf meinem Blog auch Reiseberichte und DIY-Projekte – dabei sind mir Naturmaterialien und Dinge mit grünem Herz am allerliebsten. Ich freue mich, wenn du mal vorbeischaust!

 

Das Vintage-Blumenfenster

Ich bin ja schon lange ein riesengroßer Vintage- und DIY-Fan: Es ist einfach toll, alte Möbelstücke oder Accessoires mit einer Geschichte aufzupolieren oder umzugestalten. So hat man am Ende ein individuelles Dekostück und schont dabei auch noch die Ressourcen der Natur, denn was könnte nachhaltiger sein, als auf bereits Vorhandenes zurückzugreifen? Zudem wird für dieses Projekt gar nicht viel benötigt, aber es macht einiges daher.

Was ihr braucht, um das Blumenfenster nachzubauen:

  • 1 altes Sprossenfenster
  • 5 leere Marmeladen- oder Smoothiegläser
  • Paketband oder Draht
  • weiße Farbe + Pinsel
  • Schleifschwamm
  • ggf. Holzleim
  • schöne Blümchen von der Wiese
 

Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte

Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte - Bild 1
1. Das Fenster mit einem Handfeger oder Lappen grob reinigen und wenn noch Glasscheiben in den Sprossen stecken, den Holzrahmen vorsichtig auseinander ziehen und das Glas lösen.
Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte - Bild 2
2. Den Holzrahmen mit etwas Schleifpapier sorgfältig abschleifen und alte Farbreste entfernen. Anschließend nochmal abfegen, damit die Farbpartikel weg sind.
Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte - Bild 3
3. Wenn der Rahmen wackelt bzw. wenn ihr Glas entfernt habt, mit Holzleim wieder fest kleben. Dieser Schritt ist wichtig, damit der Rahmen auch das Gewicht der mit Wasser befüllten Gläser halten kann.
Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte - Bild 4
4. Den Rahmen weiß streichen. Ich habe dabei die Innenseiten bewusst nur leicht gestreift, damit ein vintage used look entsteht. Dann trocknen lassen und nach ein paar Stunden nochmal drüber streichen.
Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte - Bild 5
5. Das Paketband um die Gläser wickeln, verknoten und dann um den Holzrahmen wickeln und festknoten. Drauf achten, dass das Band am Gläserhals möglichst eng gebunden sitzt und die Gläser nicht viel Spiel haben.
Das Vintage-Blumenfenster – 6 Schritte - Bild 6
6. Einen schönen Hintergrund zum Dranlehnen finden, dann die Gläser mit einer kleinen Gießkanne befüllen und die Blumen in die Gläser drapieren. Fertig! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbauen!