Blogger-Special - DIY: Flohmarktfundstuecke

DIY-Inspirationen für eure Flohmarktfundstücke

Viele alte Objekte sind in ihrer ursprünglichen Funktion leider oftmals nicht mehr benutzbar. Sie zu entsorgen wäre jedoch viel zu schade. Mit ein wenig Fantasie und Liebe lässt sich aus so manchen Antiquitäten ein neues Lieblingsstück zaubern. So wird aus einem barocken Bilderrahmen schnell mal ein extravaganter Spiegel. Victoria vom Blog Vintagemaedchen.de zeigt euch, wie das geht und was ihr beachten müsst.

 

Victoria von Vintagemädchen

Hallo liebe Leser, ich bin Victoria und schreibe auf meinem Blog Vintagemaedchen.de über Inspirationen und Erlebnisse rund um die 20er bis 60er Jahre. Ich bin für euch an historischen und nostalgischen Orten unterwegs, begebe mich auf die spannende Suche nach alten und neuen Schätzen im Vintage-Stil und zeige euch die wundervolle Mode und Kultur von anno dazumal. Ich freue mich sehr, wenn ihr mir bei einem gemütlichen Spaziergang durch die vergangenen Zeiten Gesellschaft leistet.

 

Wohnaccessoires aus alten Bilderrahmen

Auf den meisten Flohmärkten finden sich zahlreiche, wunderschöne alte Bilderrahmen. Viele von ihnen tragen keine Glasscheibe mehr, weil sie viel zu schnell zu Bruch gehen. Trotzdem gibt es Wege, diesen vereinsamten Rahmen neues Leben einzuhauchen.
Eines meiner liebsten Wohnaccessoires, das ich für unseren Flur gestaltet habe, ist ein Spiegel. Ornamental- oder im Barockstil verzierte Spiegel sind zauberhaft, jedoch auch sehr beliebt und dementsprechend preisintensiv. Dabei kannst du diesen mit nur wenigen Handgriffen und geringem Budget einfach selbst herstellen!

Dafür benötigst du einen alten Bilderrahmen, ein passend zugeschnittenes Spiegelglas und eine Heißklebepistole.

Wohnaccessoires aus alten Bilderrahmen - Bild 1
1. Auf dem Markt habe ich einen alten Rahmen erstanden. Beim Glaser habe ich ein Spiegelglas zuschneiden lassen, das die Innenmaße des Rahmens hat (also denen des Glases entspricht). Bevor ihr mit dem Kleben loslegt, solltet ihr den Rahmen besser noch einmal mit einem feuchten Tuch sanft reinigen.
Wohnaccessoires aus alten Bilderrahmen - Bild 2
2. Das Spiegelglas habe ich dann mit einer Heißklebepistole auf der Rückseite des Bilderrahmens befestigt. Falls doch mal ein Kleberest auf den Spiegel oder den Rahmen gelangen solle, wo er nicht hingehört, ist das nicht dramatisch – du kannst ihn nach dem Trocknen recht einfach wieder abziehen.
Wohnaccessoires aus alten Bilderrahmen - Bild 3
3. Jetzt bloß alles fest werden lassen, den Spiegel putzen und schon ist er fertig! Da die Bilderrahmen ja oft noch mit Haken versehen sind, kannst du diesen auch gleich zum Aufhängen deines neuen alten Spiegels benutzen. Voilà!

Übrigens kann man Spiegel auch einfach mal zwischen die Wandbilder ins Wohnzimmer hängen, er ist ein tolles Dekostück, das auch den Raum etwas größer wirken lässt!

 

Lasst eure Fantasie sprudeln!

Ebenfalls lassen sich Rahmen, die etwas breiter oder tiefer geschaffen sind, mit einem passend zugeschnittenen Holzbrett zu einem Tablett für die Küche oder den Wohnzimmertisch umgestalten. Wem die Patina schon zu abgenutzt wirkt, der kann diese leicht abschleifen und mit neuer Farbe oder Lack versehen.

Dies ist nur eine kleine Auswahl an Ideen, mit denen ihr eure Flohmarkt-Funde verschönern und wiederverwenden könnt. Vielleicht habt ihr auch noch weitere besondere Stücke, die ihr umwandeln möchtet? So könnt ihr aus einem historischen Koffer oder einer alten Nähmaschine einen schönen Schreibtisch bauen, eine hölzerne Leiter als Blumentreppe umfunktionieren, aus einem ehemaligen Fensterrahmen eine Pinnwand gestalten, aus abgelegten Büchern einen Nachttisch fertigen und, und, und...

Die besten Anstöße für die eigene Kreativität kommen einem sowieso immer an genau diesem einen Ort – auf dem Flohmarkt. Die vorherigen Besitzer würden strahlen, wenn sie wüssten, dass ihre ehemaligen Besitztümer in solch liebevolle Hände gelangt sind.