Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!
Allgemeine Tipps - Rahmenlos

Rahmenlos geht’s auch – Wie setze ich Bilder ohne Rahmen kreativ in Szene?

Familienfotos, Kunstdrucke und Poster fristen oft ein glanzloses Leben in der Abstellkammer, da oft die Zeit oder das nötige Kleingeld fehlt, passende Rahmen zu finden. Doch Bilder müssen nicht zwangsläufig nur in Rahmen gut aussehen. Im Folgenden geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Bilder mit günstigen Alternativen richtig gut in Szene setzen.



Tipp 1: Bilder statt Hosen

Tipp 1 Tipp 1 Tipp 1
 
Warum sollten Hosenbügel ein tristes Leben im Schrank verbringen? Für alle Fans des individuellen Looks im Vintage-Stil lohnt es sich, auf Flohmärkten und auf Auktionsplattformen im Internet Ausschau zu halten. Zum Anbringen an der Wand benötigen Sie kein großes Know-how oder handwerkliches Talent. Wichtig sind lediglich leere Wände, damit die kreative Art der Bildaufhängung gut zur Geltung kommt. Einfach einen Nagel in die Wand schlagen und schon kann der Hosenbügel angehängt werden. Anschließend können Ihre Bilder und Fotos nach Lust und Laune in die Hosenbügel geklemmt werden. Das Tolle: Innerhalb weniger Sekunden können die Bilder ausgetauscht werden. So entsteht ganz einfach ein immer wieder neues Flair in Ihrer Wohnung.

Wandbilder v.l.o.n.r.u.: Sitzende Frau mit gebeugtem Knie | Tod der Salome | Die Taube/Friedenstaube | aconseguir


Tipp 2: Gut geklemmt ist halb dekoriert

Tipp 2 Tipp 2 Tipp 2
 
Mal eben ein paar Bilder auszutauschen, funktioniert auch mit folgender Variante: dem Zweckentfremden von Klemmbrettern. Die Bürohelfer eignen sich hervorragend, um Ihre Bilder und Fotos individuell in Szene zu setzen. Klemmbretter gibt es günstig in Läden für Bürobedarf oder im Internet zu bestellen. Ob Holz, Plastik, im DIN A4- oder im A5-Format spielt dabei keine Rolle – verwenden Sie was Ihnen gefällt! Viele Klemmbretter haben ein Aufhängesystem bestehend aus einem kleinen Metallklipp: Perfekt zum Anbringen an die Wand. Besonders schön kommt diese Variante der Bildaufhängung zur Geltung, wenn das angeklemmte Bild ein kleineres Format besitzt als das Klemmbrett selbst.

Wandbilder v.l.n.r.: Catch the worm, early bird | Make it happen 2 | Bittersweet D | like rolling stones | go flight | Time Traveller


Tipp 3: Einen Alltagsgegenstand zum Blickfang machen

Tipp 3 Tipp 3 Tipp 3
 
Dem Outdoor-Produkt Wäscheleine wird in Ihrer Wohnung neues Leben eingehaucht. Anstelle von Socken können hier Ihre Lieblingsbilder und -fotos hängen – eine kostengünstige Alternative, die auch schnell umzusetzen ist. Die Wäscheleine (oder ein anderer Strick) wird dabei von einem zum anderen Nagel gespannt. Dabei muss die Leine nicht straff gespannt sein, sondern kann gern auch ein wenig durchhängen. Mit Wäscheklammern hängen Sie nun Bilder und Fotos auf. Noch individueller wird es, wenn Sie Holzklammern verwenden, die Sie vorher gestaltet haben. Holzklammern eignen sich hervorragend zum Bemalen und Bekleben – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Wandbilder v.l.n.r.: Shine on, harvest moon | muster variantionen 7 vintage look | UTOPIA


Tipp 4: Die Wand zum All-Over-Highlight machen

Tipp 4 Tipp 4 Tipp 4
 
Die Tapete gilt mittlerweile als eigenständiges Gestaltungselement und nicht nur als unauffälliger Hintergrund für die Wohneinrichtung. Durch Farbe und Muster kann die gesamte Raumgestaltung beeinflusst und der Raum optisch erweitert bzw. verkleinert werden.

Für alle Mutigen, die abseits der gängigen Tapetentrends ein Statement in ihrer Wohnung setzen möchten, empfiehlt sich die Tapete von Graham & Brown im Bilderrahmen-Design. Dabei ist jedem selbst überlassen, ob er die Rahmen füllt oder die Tapete so belässt. Besonders für Kinder ist diese Tapete ein Hit, denn ausnahmsweise kann auch mal direkt auf die Tapete gemalt werden. Fotos und Bilder in der jeweiligen Größe der aufgedruckten Rahmen können zudem direkt angebracht werden.

Tipp 5: Kleben auf hohem Niveau

Tipp 5 Tipp 5 Tipp 5
 
Wandtattoos sind der Wohntrend der letzten Jahre. Oft werden sie als einfallslos belächelt, obwohl sie doch mit minimalem Aufwand einen ganzen Raum verändern können. Viele Onlineshops bieten dabei für jeden Geschmack das passende Wandtattoo für daheim.

Um seine Bilder und Fotos ausgefallen in Szene zu setzen, eignen sich große Motive, wie bspw. Bäume. Bilder kleben statt Hängen heißt hier die Devise.

Die Wandtattoos lassen sich mit einer Nagelschere oder Pinzette wieder rückstandslos von der Wand oder Tapete entfernen. Als hilfreich erweist sich ein Haartrockner, mit dem man die Folie vorab etwas erwärmt, um das Abziehen zu erleichtern.

Tipp 6: Eine flotte Rolle nutzen

Tipp 6 Tipp 6 Tipp 6
 
Washi-Tape – noch nie gehört? Dann wird es aber Zeit! Washi Tape, also bedrucktes Klebeband, ist der Trend der Bloggergemeinde. Es ist günstig und vielseitig einsetzbar. Es ist in allen erdenklichen Farben, Mustern und Größen verfügbar und hält sogar auf Wänden.

Somit eignet es sich sehr gut als kreative Alternative zum Bilderrahmen. Das zu rahmende Bild wird dabei direkt an der Wand angebracht. Mit ein wenig Abstand zum Bild wird dann ein Rahmen aus Washi Tape geklebt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Das Tape kann einfach, doppelt oder mehrfach geklebt werden, die Ecken können sich überkreuzen oder verziert werden.

Wandbilder v.l.o.n.r.u.: Biene und Chrysanthemen | Mandelblüte | Orangen Bäume | Das grosse Rasenstück | Toller Tag


Ihnen fehlt noch das richtige Wandbild? Lassen Sie sich von unseren Themenwelten inspirieren!



Diese Themen könnten Sie auch interessieren