Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!
Kinderzimmer - Babyzimmer

Wie gestalte ich ein Babyzimmer?

Sobald sich ein Baby ankündigt, beginnt bei den meisten Eltern der Nestbautrieb. Geborgenheit und Sicherheit stehen dabei ganz oben auf der Agenda der Eltern und im Erscheinungsbild des Babyzimmers. Eine helle, freundliche Umgebung ist dabei genauso wichtig wie eine fröhliche Dekoration. Selbstverständlich sollte auch der praktische Aspekt für die Eltern bedacht werden, schließlich verbringen sie die meiste Zeit mit dem Neuankömmling. Wir haben für Sie die schönsten Ideen rund um die Babyzimmer-Gestaltung zusammengetragen.



Standardausrüstung für den Beginn

Standardausrüstung Standardausrüstung Standardausrüstung
Standardausrüstung
Gerade für die Anfangszeit sollte das Wesentliche ganz im Fokus stehen. Oft gibt es noch gar kein eigenes Babyzimmer, weil der Nachwuchs mit im elterlichen Schlafzimmer schläft. Aber auch dort sollte der neue kleine Erdenbürger ein kleines Reich für sich bekommen, in dem er sich vertraut und geborgen fühlen kann und die Eltern alles am entsprechenden Platz finden.

Fürs Erste genügen:
  • Babybett & Wickeltisch
  • Stauraum für Babypflegeutensilien, Kleidung, Wechselbettwäsche
  • Windeleimer
  • Schlafsack
  • Mobile
  • erste Kuscheltiere
Das Babybett ist sicherlich gerade am Anfang der Dreh- und Angelpunkt. Es sollte mitwachsen können und höhenverstellbar sein. Auch der Wickeltisch, ganz egal ob als Kommode oder Aufsatz zum Bett, sollte in der Höhe rückenfreundlich für die Eltern und mit einer gepolsterten, abwaschbaren Auflage versehen sein.

Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddeko

Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddekoration Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddekoration Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddekoration
Wanddekoration
Ganz zentral im Babyzimmer oder in der Baby-Ecke des elterlichen Schlafzimmers ist meist die Wandgestaltung. Spezielle Wandfarben, besondere Tapeten, Wandsticker oder zauberhafte Bilder oder Prints lassen dabei schnell eine wohlige Atmosphäre entstehen, die suggeriert, wie willkommen der neue kleine Mensch ist. Helle Farben im Babyzimmer schaffen ein besonders einladend-freundliches Ambiente und schonen zudem anfangs Babys Augen.
Den absoluten Blickfang an jeder Wand bilden kinderfreundliche Motive, die Eltern und Besuchern das Herz aufgehen lassen und für das Baby oder später Kleinkind zum fesselnden Fixpunkt werden können. Motive für das Babyzimmer eignen sich hervorragend, um die Aufmerksamkeit des Babys auf sich zu ziehen.

Sanfte Farbtöne und dezente Muster eignen sich hervorragend für die Schlafstätte des Babys, schließlich gibt es nichts Schöneres als zu den leisen Klängen des Mobiles mit Blick auf den drolligen Elefanten oder die zarten Vögelchen ins Land der Träume zu schlummern. Satte Farben und lustige Motive strahlen im Gegenzug gleichermaßen Geborgenheit und Spaß aus - gute Laune bei der Entdeckungsreise eines jeden Kindes ist garantiert.

Wandbild: you are so loved - mint

Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddekoration - Raum Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddekoration - Raum Babyzimmer gestalten mit der richtigen Wanddekoration - Raum
Auch ein Ensemble aus verschiedenen Motiven wirkt sehr harmonisch, reiht man die Bilder an der Wand aneinander oder arrangiert sie mit der Sankt Petersburger Hängung. Wunderbar praktisch sind hier auch Bilderleisten zum Drapieren der Motive, da man diese ganz leicht umstellen oder auswechseln kann.
Am besten eignen sich für das Babyzimmer Illustrationen, wie liebevolle Tiermotive, Blumen oder bunte Früchte und Motive mit grafischen, flächigen Formen.

Ganz zauberhaft wirken auch typografische Drucke, die durch ihre Statements ein witziges Flair versprühen oder simple Botschaften voller Liebe verbreiten. Hübsch illustriert werden sie sogar für das Baby zum Augenmerk.

Wandbilder v.l.n.r.: Hase | muster variationen 6 - vintage stil | Bär

Tipp aus der Redaktion Tipp aus der Redaktion Tipp aus der Redaktion Tipp aus der Redaktion
Tipp aus der Redaktion

„Falls Sie die Wände im Babyzimmer kurz vor Ankunft des Babys streichen, verwenden Sie unbedingt ökologische Farben, die gut verträglich sind. Ratsam ist es, den Anstrich einige Wochen vorab anzubringen, um schädliche und auch unangenehme Dämpfe für das kleine Wesen auszuschließen.“

Peggy vom Posterlounge-Team


Farben im Babyzimmer

Farben im Babyzimmer Farben im Babyzimmer Farben im Babyzimmer
Wandfarbe
Die Farbwahl gestaltet sich zum einen nach dem Geschmack der Eltern, zum anderen nach dem Geschlecht des Kindes. Allerdings geht man heute oftmals von einer stereotypen Farbgestaltung in Rosa und Hellblau weg und greift zu neutralen Farben. Beliebt sind besonders helle Grautöne, Gelbnuancen oder auch Grünschattierungen.

Eine wichtige Rolle bei der Farbauswahl für’s Babyzimmer spielen Trends genauso wie Zeitlosigkeit der gewählten Töne und ihre Kombinationsmöglichkeiten. Auch die Wirkung der Farben und ihre Intensität sollten dabei nicht unterschätzt werden. Ein Babyzimmer in einem intensiven Rot-Ton beispielsweise verbreitet kaum eine entspannende, wohlige Stimmung, sondern fördert eher die Dynamik und das Aggressionspotential. Pastellige Töne eignen sich dagegen hervorragend, um einen Hauch von Farbe, aber keine erdrückende Atmosphäre in das Zimmer Ihres Nachwuchses zu bringen. Grün ist übrigens ein guter Tipp. Diese Farbe regt die Kreativität an und vitalisiert den Organismus.

Wandbilder: kleiner blauer vogel | Vogel - in der luft | Elefantendusche

Farben im Babyzimmer - Raum 1
Farben im Babyzimmer - Raum 2
Farben im Babyzimmer - Raum 3

Sichere Möbel im Babyzimmer sind das A und O für Sie und Ihren Nachwuchs

Wichtige Punkte in Sachen Sicherheit kommen sicherlich der Wickelkommode zu, die einen Fallschutz aufweisen sollte. Alle Wandregale, Lampen oder andere Möbelstücke müssen unbedingt fest und stabil angebracht werden, um Unfälle zu vermeiden.
Weitere Tipps für eine sichere Babyzimmer-Einrichtung:
  • Auf verträgliche Materialien achten: keine allergieauslösenden oder giftigen Stoffe, Oberflächen, Farben, Beläge etc. verwenden (Qualitätssiegel überprüfen oder fachmännische Auskunft einholen)
  • Stand- und Bruchfestigkeit gewährleisten
  • Schubladen und Türen vor Einklemmen sichern
  • Rutschfeste Teppiche/Unterlagen verwenden
  • Steckdosen abdecken
  • Altersangaben der Hersteller beachten für altersgerechte Ergonomie der Möbel
Güte- und Qualitätssiegel Güte- und Qualitätssiegel Güte- und Qualitätssiegel

Typische & geeignete Farben:
  • Hellblau
  • Weiß, Crème
  • Grün
  • Gelb
  • Lila
  • Pastelltöne & neutrale Farben
Typische Muster und Motive:
  • Comic- & Märchenfiguren
  • Tiere wie Giraffen, Affen, Katzen, Vögel, Elefanten, Rehe, Schmetterlinge
  • Bäume & Blümchen
  • Herzen
  • Sterne, Sonne & Wolken
  • Farbenfrohe Muster