Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!
Kinderzimmer - Tipps für den Möbelkauf

Tipps für den Möbelkauf

Kinderzimmer einrichten ist ein wahres Abenteuer. Wenn es nach den Kleinen ginge, würden viele Zimmer wohl farbenfrohen Spielwiesen gleichen, die keiner Ordnung und Sinnhaftigkeit folgen. Von Vorteil ist es auf jeden Fall, die Vorlieben der Kinder in die Möbelauswahl und -anordnung miteinzubeziehen. Als Erwachsener hat man natürlich die Pflicht, auch andere Aspekte zu berücksichtigen, die zum einen förderlich für die Gesundheit des Nachwuchses sind und seinem Alter sowie seinen Bedürfnissen entsprechen.



Möbel in einer Doppelrolle - multifunktional darf es sein

In der bunten, turbulenten Welt der Kleinen geht es oftmals wild und fantasievoll zu. Das Bett ist dabei nicht einfach nur Bett, sondern ein erlebnisreiches Piratenschiff. Boxen mutieren zu dunklen Höhlen und Vorhänge zu lustigen Theaterkulissen. Möbel bekommen also eine multifunktionale Rolle zugeschrieben, die beim Kauf bedacht werden sollten. Kindermöbel sind nicht nur reine Alltagsgegenstände, sondern Spielobjekte. Robuste Konstruktionen sind da auf jeden Fall von Vorteil.

Wandbild: Möwe

Möbel in einer Doppelrolle - Raum 1 Möbel in einer Doppelrolle - Raum 1
Möbel, die der Lebensweise von Kindern gerecht werden, zeichnen sich unter anderem durch folgende Eigenschaften aus:

  • standsicher & robust
  • leicht zu reinigen
  • multifunktional
  • platzsparend
  • schadstofffrei
  • ohne Verletzungsgefahr

Stauraum schaffen

Viele Möbel lassen sich praktischerweise für mehrere Verwendungszwecke umfunktionieren. So können Kinder den verfügbaren Platz optimal nutzen. Bewährt haben sich zum Beispiel:
Stauraum schaffen Stauraum schaffen Stauraum schaffen
Stauraum schaffen
Modulare Boxen:
flexibel einsetzbar und erweiterbar, zum Verstauen von Spielzeug, zum Draufsetzen oder um etwas abzustellen

Hochbetten:
Schlafen wie auf Wolken und trotzdem viel Stauraum darunter. Super für Spielzeug, eine Kuschelecke oder einen Schlafplatz für Übernachtungsgäste.

Möbel, die mitwachsen - also verstellbar und erweiterbar sind:
Gibt es vom Stuhl über Schreibtische, Betten bis hin zu Regalen und Schränken.

Tafellack & Magnetfarbe:
Angebracht an Wänden, Türen und Schränken ersparen sie sperrige Mal- und Magnettafeln mitten im Raum.

Podeste:
Grenzen z. B. Spiel- und Schlafbereich wunderbar ab und bieten gleichzeitig Platz für Schubladen.

Wandbild: Skater Kroko und Faultier


Sicherheit geht vor - das richtige Material wählen

Je jünger die Kids, desto größer der Trieb, die Umgebung mit allen Sinnen zu erforschen. Keine Frage also, dass giftige Oberflächenmaterialien und Verarbeitungsstoffe, die schädigende Gase an die Luft absondern, zu vermeiden sind! Bestimmte Farben, Lacke und Kunststoffe enthalten chemische Bestandteile, die die Gesundheit Ihres Kindes gefährden können. Achten Sie deshalb immer auf etablierte, unabhängige Güte- und Qualitätssiegel auf den Produkten! So gibt es zum Beispiel das Goldene M, Blauer Engel, GS (Geprüfte Sicherheit), eco, FSC und weitere. Nachfolgend einige Materialien:
Güte- und Qualitätssiegel Güte- und Qualitätssiegel Güte- und Qualitätssiegel
Massivholz:
umweltverträglich, ungefährlich, abschleifbar, kostenintensiv

Laubhölzer:
empfehlenswerter als Nadelhölzer, z. B. Ahorn, Buche, Eiche

Furnierte Möbel:
kostengünstige Alternative zu Massivholz bei guter Verarbeitung (auf geringen Formaldehyd-Anteil achten)

Kunststoff:
leicht, ggf. gesundheitsgefährdend durch Weichmacher, Farbstoffe und Ausdünstungen

Nadelhölzer:
enthalten Terpene, die ggf. Allergien auslösen

Farben, Lacke:
enthalten unter Umständen giftige Bestandteil
Sicherheit geht vor Sicherheit geht vor Sicherheit geht vor
Sicherheit geht vor
Auch beim Fußbodenmaterial heißt es Obacht vor gesundheitsgefährdenden Weichmachern und Ausdünstungen, die sich bspw. im PVC, Parkett und Laminat befinden können. Hygiene und Trittfestigkeit sind bei der Bodenwahl ebenfalls wichtige Gratmesser. Teppiche sind zwar angenehm weich und rutschsicher, leider aber auch anfällig für Schmutz und allergieauslösende Stoffe. Lassen Sie sich am besten im Fachgeschäft beraten und achten Sie auch hier wieder auf vorhandene Gütesiegel.

Zu einer rundum stimmigen Zimmereinrichtung gehört natürlich auch die Wandgestaltung. Gerade, wenn die Möbel schlicht gehalten sind, lässt sich mit einfachen Gestaltungselementen an der Wand eine altersgerechte Atmosphäre schaffen. Kreative Ideen finden Sie in unseren weiteren Ratgebertexten.

Wandbild: Bunny mit Mörchen


Bekannte Hersteller von Kindermöbeln

Diese Firmen sind spezialisiert auf Kindermöbel und berücksichtigen in ihren Serien die spezifischen Anforderungen.

Pinolino:
Geuther:
PAIDI:
LIFETIME Kidsrooms:
Kidsmill:
Wellemöbel:
Maisons du Monde:
Hier noch einige empfehlenswerte Online-Shops, in denen Sie markenübergreifend stöbern und sich inspirieren lassen können:

www.my-fantasyroom.de
www.babyonlineshop.de
www.moebilia.de
www.babyartikel.de


Diese Themen könnten Sie auch interessieren