Blogger-Special - 5 schnelle Vintage-Hacks

5 schnelle Vintage-Hacks

Ihr seid absolut im Vintage-Fieber, wollt aber nicht gleich die ganze Wohnung umgestalten? Mit unseren 5 kinderleichten Hacks könnt ihr schnell und mit wenig Aufwand etwas individuelles Vintage-Flair schaffen. Erfahrt hier wertvolle Tipps, wie ihr kostengünstig und in Handarbeit eigene Vintage-Deko gestalten könnt. Unsere DIYs sind ganz einfach nachzumachen und ein paar Materialien dafür habt ihr bestimmt schon zu Hause. Schere und Klebstift liegen bereit? Na dann, auf geht’s!

 

Ulrike von Posterlounge

Hey, ich bin Ulrike und seit einem Jahr Redakteurin des ART & LIVING Magazins von Posterlounge. Mit unserem Blogger-Special haben wir nun einen Raum geschaffen, wo sich meine beiden Leidenschaften miteinander verbinden lassen: das Schreiben und das Einrichten. Als riesengroßer Vintage-Fan begeistern mich besonders ausgewählte Einzelstücke vom Flohmarkt und echte Handarbeiten – und was noch nicht Vintage ist, das wird Vintage gemacht. Die Inspiration dafür nehme ich aus DIY-Tutorials oder Blog-Artikeln. An einem Ort gesammelt ist daraus schließlich unser Blogger-Special entstanden.

 

Hack #1: Die Emaille-Tasse wird zum Blumentopf

Manchmal muss es gar nicht so kompliziert sein. „Keep it simple!“, dachte sich auch Bloggerin Luisa von Lulumême.com. Ihre fleischfressende Pflanze mit dem bedeutenden Namen Castro grünt jetzt nämlich in einer ausrangierten Emaille-Tasse. Von denen findet man jede Menge auf Antik- und Trödelmärkten, sie kosten nur ein paar Euro und sind in ihrer neuen Funktion unheimlich dekorativ. Der große Vorteil: Bei diesem Hack kommt ihr ganz ohne handwerkliches Geschick aus.

Arbeitsaufwand:    

Material: Emaille-Tasse, Lieblingspflanze

Preis:      

 

Hack #2: Schaukasten statt Bilderrahmen

In einer dunklen Schublade häufen sich immer mehr Postkarten aus den letzten Sommerurlauben, gepresste Blütenblätter vom Geburtstagsstrauß und bunte Federn, die ihr auf einem Waldspaziergang gesammelt habt? Gerade diese vielen kleinen Schätze gehen nicht selten im Wirrwarr verloren und stauben schnell ein. Wohin also mit euren Andenken? Mit einem Glasrahmen an der Wand könnt ihr sie ganz einfach konservieren und habt eure liebsten Erinnerungsstücke immer im Blick. Solche Rahmen bekommt ihr in vielen Dekorationsgeschäften und von Zeit zu Zeit sogar auf dem Flohmarkt. Da sie so klein sind, passen auch mehrere davon nebeneinander.

Arbeitsaufwand:    

Material: Glasrahmen, Blüten, Federn oder Karten

Preis:      

 

Hack #3: Antiker Rahmen selbst gemacht

Ein antiker Rahmen gehört in den Haushalt eines jeden Vintage-Liebhabers! Ganz preiswert sind die edlen Stücke leider oftmals nicht. Doch Victoria von Vintagemaedchen.de hat einen tollen Tipp, wie ihr euren Rahmen einfach und vor allem kostengünstig selbst gestalten könnt. Dafür braucht ihr wirklich nicht viel, denn Bilderrahmen mit Nudeln zu bekleben, war nicht nur in Kindertagen in! Auch heute noch könnt ihr damit individuelle Bilderrahmen nach Lust und Laune selbst gestalten. Mit Goldspray schafft ihr dabei zusätzlich etwas Vintage-Chic.

Arbeitsaufwand:    

Material: Holzbilderrahmen, Nudeln, Bastelkleber, Goldspray

Preis:      

 

Hack #4: Neue Chance für alte Bretter

Zugegeben: Ein wenig handwerkliche Begabung kann bei diesem Projekt nicht schaden. Dafür bekommt ihr hier eine Wanddeko, die es so garantiert kein zweites Mal gibt. Zwei alte Holzbretter, die gerne auch schon etwas abgenutzt aussehen dürfen, bilden einen tollen Kontrast zu den zarten Blumen im Glas. Mit diagonal platziertem Mauerband und ein paar Schrauben fixiert ihr das Ganze auf der Rückseite und bringt es mit den Ringschrauben an die Wand. Fertig!

Arbeitsaufwand:    

Material: Holzbretter, Mauerband, kleines Glas, Schrauben und Ringschrauben

Preis:      

 

Hack #5: Das Upcycling-Windlicht

Wusstet ihr, dass ihr aus gebrauchten Konservendosen noch so einiges machen könnt? Mit ein paar Löchern versehen sind die metallenen Rohlinge nämlich toll als dekoratives Windlicht geeignet. Ein kleiner Tipp: Damit die Dosen nicht verbeulen, wenn ihr sie mit Hammer und Nagel bearbeitet, am besten vorher mit Wasser befüllen und in den Gefrierschrank stellen. Den Vintage-Look könnt ihr nachträglich einfach durch Kupferspray erzeugen – eine gelungene Kombi aus chic und alt.

Arbeitsaufwand:    

Material: Konservendosen in verschiedenen Größen, Kupferspray, Blumen

Preis: