Blogger-Special - Vintage Möbel pflegen

Alte Möbelstücke vom Flohmarkt mit Liebe pflegen

Historische Gemälde, gemütliche Cocktailsessel, golden schimmernde Broschen, Berge aus alten, verstaubten Büchern oder zarte weiße Spitzendeckchen - der erste Schritt auf den Flohmarkt ist immer wie ein kleiner Schritt in die Vergangenheit. Flohmarktmöbel haben häufig keinen großen materialistischen Wert, wachsen einem aber in Windeseile ans Herz. Damit die besonderen Fundstücke noch lange halten, hat Victoria vom Blog Vintagemaedchen.de nützliche Informationen, wie ihr eure Möbel pflegen könnt.

 

Victoria von Vintagemädchen

Hallo liebe Leser, ich bin Victoria und schreibe auf meinem Blog Vintagemaedchen.de über Inspirationen und Erlebnisse rund um die 20er bis 60er Jahre. Ich bin für euch an historischen und nostalgischen Orten unterwegs, begebe mich auf die spannende Suche nach alten und neuen Schätzen im Vintage-Stil und zeige euch die wundervolle Mode und Kultur von anno dazumal. Ich freue mich sehr, wenn ihr mir bei einem gemütlichen Spaziergang durch die vergangenen Zeiten Gesellschaft leistet.

 

Wieso gerade Vintage-Möbel?

Ich liebe es, auf dem Antikmarkt alte Objekte aufzustöbern. Stücke, die eine Geschichte bergen und heutzutage nicht mehr selbstverständlich sind. Sofort fragt man sich: von wem wurden sie benutzt, wer hat sie betrachtet, bewundert, ausgestellt oder verkauft? Und nun stehen sie hier, von ihren ehemaligen Besitzern hinterlassen oder aussortiert, um ihr zweites Leben zu beginnen - und das vielleicht sogar bei euch.

Das bezaubernde 30er-Jahre-Telefon war ein ganz typischer Überraschungsfund. Eigentlich war ich eher auf der Suche nach Porzellan, doch - wie so oft auf solchen Märkten - nahm ich am Ende dieses Tages ganz andere Schätze mit nach Hause.

In der heutigen Zeit, in der Billigmöbel aus Spanplatten und mit kurzer Haltbarkeit den Massenmarkt dominieren, finde ich originale Vintage-Objekte vom Antikmarkt ganz besonders wertvoll. Der Kauf historischer Einrichtung lohnt sich mehrfach. Was bereits 50, 60 oder gar 70 Jahre existiert und dabei immer noch in einem tollen Zustand ist, dessen Langlebigkeit ist auch weiterhin garantiert. Vieles wurde liebevoll, oftmals per Hand, detailgetreu und hochwertig hergestellt. So habe ich auf der Rückseite meines kürzlich gekauften Buffets noch das Etikett mit allen handgeschriebenen Details entdeckt. Gebaut von einer Tischlerei im Jahr 1962, damals 1350 Mark wert. Ich liebe solche kleinen Entdeckungen, so entsteht gleich eine besondere Verbundenheit mit dem Stück und dessen Geschichte.

Ein altes Möbelschränkchen platziert zwischen modernen Designs gibt der Einrichtung einen einzigartigen Schliff und schafft einen wunderbaren Blickfang.

 

Wie pflegt man die Vintage-Schätze richtig?

Generell ist nach dem Kauf eines alten Möbelstückes eine sanfte Reinigung mit einem leicht angefeuchteten Tuch empfehlenswert. Bei Schellackpolitur könnt ihr auch gern destilliertes Wasser zur milden Reinigung verwenden.

Bauern- oder Weichholzmöbel lassen sich oberflächlich mit einem einfachen Wachs auffrischen, dieses findet ihr beispielsweise im Baumarkt. Dazu das Wachs mit einem Tuch auf das Holz auftragen, 1 - 2 Stunden trocknen lassen und danach das Möbelstück polieren. Um die Farbe des Holzes zu erhalten, ist es empfehlenswert, die Vintage-Stücke keinem direkten Sonnenlicht auszusetzen. Auch allzu starke Temperaturschwankungen und trockene Luft sind schädlich für die Lackoberflächen, da Risse entstehen können.

Geölte Möbel, wie etwa Küchentischplatten, könnt ihr sanft mit Leinöl behandeln. Holzkorrekturstifte nutze ich gern, um kleine Kratzer oder Risse zu überdecken. Diese finden sich zahlreich und in den verschiedensten Brauntönen im Internet. Nach dem Auftragen der Farbe könnt ihr das Möbelstück einölen oder wachsen, damit es rundum einen neuen Glanz erhält, und schon sieht das alte Schätzchen wieder aus wie neu.

Wie pflegt man die Vintage-Schätze richtig? - Bild 2
Wie pflegt man die Vintage-Schätze richtig? - Bild 3

Falls von euren Schränken die Griffe abhandengekommen sind oder diese farblich nicht zum Rest der Einrichtung passen, könnt ihr sie zu einer wunderbaren Verbindung zwischen Alt und Neu kombinieren. Auf dem Flohmarkt, aber auch in vielen Online-Shops findet ihr garantiert den perfekten Ersatz und könnt so alles optisch aufeinander abstimmen. Meist sind diese mit nur wenigen Schrauben auswechselbar.