Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Albrecht Dürer

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Albrecht Dürer

Albrecht Dürer – Maler, Grafiker und Meister des Kupferstichs

Der deutsche Maler Albrecht Dürer zählt wohl zu den bedeutendsten Künstlern der Renaissance und zu einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der Kunstgeschichte. Er schuf nicht nur beeindruckende Gemälde und zeigte sein Talent in faszinierenden Grafiken; er war es auch, der sowohl den Kupferstich als auch den Holzschnitt perfektionierte und diese nicht nur als Mittel zum Zweck nutzte, sondern sie zu eigenständigen Ausdrucksmitteln emporhob.

Albrecht Dürer wurde am 21. Mai 1471 in Nürnberg geboren. Bereits früh kam er in Kontakt mit dem Kunsthandwerk, da sein Vater Goldschmied war. Auch Dürer selbst sollte diesen Beruf erlernen, zeigte jedoch großes Talent im Zeichnen, weshalb er sich 1486 in die Lehre des Malers Michael Wolgemut begab.
Nach seiner Lehrzeit 1490 ging er, wie damals für Handwerker üblich, auf eine vierjährige Wanderschaft, die ihn vor allem am Oberrhein entlangführte. Nach dieser Zeit kehrte er in seine Geburtsstadt zurück, wo er in den Jahren bis 1500 hauptsächlich kleinere Aquarelle schuf mit Motiven von Nürnberg sowie Darstellungen seiner ersten Italienreise.

1497 machte er sich selbständig, sechs Jahre darauf führte er eine eigene Werkstatt mit einigen wenigen Mitarbeitern. In seiner ersten Schaffensphase malte Albrecht Dürer überwiegend Porträts sowie Selbstporträts. Schnell widmete er sich jedoch der Anfertigung von Kupferstichen sowie dem Zeichnen von Holzschnittvorlagen. 1505 reiste er nach Venedig, wo er die intensive Kraft der Farben entdeckte, die seinem Schaffen einen neuen Impuls verliehen.

„Denn wahrhaftig steckt die Kunst in der Natur. Wer sie heraus kann reißen, der hat sie.“
(Albrecht Dürer)

Zwei Jahre darauf kehrte Albrecht Dürer nach Nürnberg zurück und widmete sich weiterhin den Holzschnitten, Kupferstichen und Grafiken. Ferner beschäftigte sich Dürer mit theoretischen Arbeiten wie der Proportionslehre. Im Jahre 1520 reiste er gemeinsam mit seiner Frau ins belgische Antwerpen sowie in zahlreiche niederländische Städte. Dort wurde er als großer Maler gefeiert und hofiert. Nach der Rückkehr in die Heimat erlebte der Maler eine produktive Schaffensphase, die erst durch seinen Tod beendet wurde. Albrecht Dürer starb am 6. April 1528 in Nürnberg.

Wichtige Fakten zu Albrecht Dürer:

  • geboren am 21.5.1471 in Nürnberg
  • bedeutender Maler und Grafiker der Renaissance
  • perfektionierte Kupferstich und Holzschnitt und etablierte sie zu eigenständigen Ausdrucksformen
  • wichtige Werke: „Selbstbildnis im Pelzrock“, „Rhinocerus“, „Feldhase“, „Adam und Eva“
  • gestorben am 6.4.1528 in Nürnberg

Das vielseitige Werk des Albrecht Dürers

Das Oeuvre des deutschen Künstlers Albrecht Dürer ist enorm. Er schuf nicht nur Gemälde, die durch Farbintensität und Detailverliebtheit bestechen, er brachte vor allem den Kupferstich sowie den Holzschnitt zur Perfektion. Letzteren befreite er gewissermaßen aus dem Käfig der Buchillustrationen und machte ihn zu einem selbständigen Kunstwerk.

Während seines Schaffens gelang es ihm, seine Linienführung stets zu verfeinern und eine kräftigere Farbgebung zu entwickeln, sodass der Holzschnitt dem Kupferstich äußerst nahekam. Durch die Weiterentwicklung seiner Techniken nutzte Dürer den Kupferstich vor allem für die Reproduktion seiner Werke, die auf diese Weise große Verbreitung fanden und ihm zu Einnahmen verhalfen. Besonders bekannt sind nicht nur die Grafiken und Kupferstiche Albrecht Dürers, sondern auch seine Selbstporträts.

„Was kunstvoll ist, erfordert Fleiß, Mühe und Arbeit, bis es aufgefasst und erlernt ist.“
(Abrecht Dürer)

Sie können als Zeichen eines stetig wachsenden Selbstbewusstseins gedeutet werden, aber auch als kritische Selbstreflexion. Ferner wollte er mit diesen Darstellungen verdeutlichen, dass es sich bei der Malerei nicht um ein bloßes Handwerk handelt, wie damals angenommen, sondern vielmehr um ein hochwertiges und anspruchsvolles Fachgebiet.

„Der Feldhase“ – Bekannte Naturstudie Albrecht Dürers

Zu den bekanntesten und bedeutendsten Werken Albrecht Dürers gehört der 1502 entstandene „Feldhase“. Es ist eine seiner Naturstudien und macht noch einmal deutlich, über welches Talent der Maler verfügte. Das Bild ist sehr schlicht gehalten und zeigt nur einen ruhenden Hasen.
Dieser überzeugt vor allem durch die Detailgenauigkeit, so sind die feinsten Härchen des Fells genau zu erkennen; ferner ist es die realistische Farbgebung, welche die Darstellung so faszinierend macht. Im Bilder Onlineshop Posterlounge kann man sowohl den „Hasen“ als auch zahlreiche andere Albrecht Dürer Bilder entdecken. Als Motiv eines Kunstdrucks sind seine Bilder eine hochwertige Dekoration und prächtiger Hingucker!

Bekannte Albrecht Dürer Werke:

  • „Das große Rasenstück“
  • „Das Rosenkranzfest“
  • „Melancholia“
  • „Anbetung der Könige“