Andreas Lüken

Bereits in meiner Kindheit begeisterten mich kreative Prozesse. Ich skizzierte Objekte und Situationen aus dem täglichem Leben, meinem Umfeld und der mich umgebenden Natur. Die Freiheit des Ausdrucks ist mir dabei sehr wichtig. So springe ich ganz nach dem inneren Drang, meine Stimmungen in Bildsprache zu „übersetzen“ zwischen Realismus, Abstraktion und Fantasy umher.