Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Gustave Courbet

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Gustave Courbet

Gustave Courbet – Meister der kraftvollen realistischen Kunst

Wäre Gustave Courbet nicht gewesen, würde der französische Realismus, wie wir ihn heute kennen, vermutlich nicht existieren. Denn der Maler gehörte neben anderen Künstlern und Intellektuellen, darunter große Namen wie Charles Baudelaire, zu den Begründern dieser Kunstrichtung. Courbet und seine Mitstreiter scheuten sich nicht davor, gegen die vorherrschenden Lebensvorstellungen und Traditionen aufzubegehren, die alten Normen zu durchbrechen und mit ihrer Kunst zu provozieren.

Gustave Courbet wurde am 10. Juni 1819 als Sohn einer gutbürgerlichen Familie im französischen Ornans geboren. Auf Wunsch seiner Eltern nahm er 1837 ein Jurastudium in Besançon auf. Da er während dieser Zeit Interesse an der Malerei zeigte, nahm er nebenher Zeichenstunden. 1840 zog er nach Paris, und zwar offiziell, um dort Rechtskurse zu besuchen. Stattdessen widmete er sich vermehrt der Malerei und entwickelte zusehends eine eigene Technik. In diesen Jahren schloss sich Gustave Courbet mit einigen Freunden zusammen, sie trafen sich regelmäßig und begründeten in ihren Runden und Überlegungen den Realismus. In einem seiner ersten Bilder, „Courbet mit schwarzem Hund“, zeichneten sich bereits seine Detailverliebtheit sowie seine genaue Beobachtungsgabe ab. Dieses Bild wurde 1843 im Salon de Paris ausgestellt, weitere folgten jedoch lange Zeit nicht. Obwohl er seine Werke nicht im Salon zeigen durfte, wuchs seine Bekanntheit, denn Gustave Courbets Bilder erregten Aufmerksamkeit und stießen nicht selten auf Kritik. Die Darstellungen waren im Paris des 19. Jahrhunderts mitunter verpönt, erlangten in den europäischen Nachbarländern dafür aber umso mehr Popularität. So kam es, dass Gustave Courbet durch Europa reiste und mit Ausstellungen in Belgien, Deutschland und England große Erfolge feierte.

Nachdem Gustave Courbet nach Frankreich zurückgekehrt war, wurde er beschuldigt, an der Zerstörung der Colonne Vendôme, einer Siegessäule in Paris, beteiligt gewesen zu sein. Um den immensen Schadenersatz, den die französische Regierung forderte, nicht begleichen zu müssen, floh Courbet 1873 in die Schweiz. In seinen letzten Lebensjahren schuf er noch einige Gemälde und nahm an Ausstellungen teil. Gustave Courbet starb am 31. Dezember 1877 im schweizerischen La-Tour-de-Peilz.

Wichtige Fakten zu Gustave Courbet:

  • geboren am 10.6.1819 in Ornans, Frankreich
  • gilt als Begründer des französischen Realismus
  • bekannt für seine genaue Beobachtungsgabe sowie seine Detailverliebtheit
  • bedeutende Gustave-Courbet-Werke: „Die Steinklopfer“, „Der Verzweifelte“, „Ein Begräbnis in Ornans“, „Das Atelier des Künstlers“
  • gestorben am 31.12.1877 in La-Tour-de-Peilz, Schweiz

 

Gustave Courbet als Begründer einer neuen Stilepoche

Mit dem französischen Maler Gustave Courbet begann eine neue Kunstepoche, der Realismus. Dieser ist als Gegenbewegung zum Klassizismus sowie zur verklärten Romantik zu sehen, die sich beide der häufig illusionistischen Darstellung des Schönen widmeten. Die Realisten hingegen strebten danach, die Wirklichkeit abzubilden, wie sie sie sahen, um die Alltäglichkeit sichtbar zu machen. Courbets realistischer Anspruch bestand vor allem darin, keine Ideale in seinen Bildern zu zeigen, vielmehr wollte er Kunst in ein allgemeinverständliches Gut verwandeln, das nicht nur dem Bürgertum zugänglich sein sollte. So zeigten Gustave-Courbet-Werke die Wirklichkeit von Bauern und Landarbeitern – ungeschönt und realistisch. Das Œuvre Gustave Courbets offenbart ferner eine bis dato ungekannte Bildsprache: Etwa ab 1860 verwendete er eine gleichmäßige Flächenstruktur, indem er die Farbe, unabhängig vom Gegenstand und der Perspektive, auf der Leinwand verteilte. Auf diese Weise verloren die Gegenstände ihre Dominanz. Einzelne Bildelemente ordneten sich anderen nicht mehr unter und erschienen stattdessen auf einer einzigen räumlichen Ebene.

 

Das Gustave Courbet Werk „Das Atelier des Künstlers“ bei Posterlounge entdecken

Zu den bekanntesten Werken Gustave Courbets gehört das Ölgemälde „Das Atelier des Künstlers“. Das Bild ist 1855 entstanden und sollte eigentlich auf der im selben Jahr stattfindenden Pariser Weltausstellung gezeigt werden, die Jury lehnte dies allerdings ab. Das Motiv enthält zahlreiche Allegorien, welche die künstlerischen Einflüsse auf Courbets Schaffen verbildlichen sollen. Darüber hinaus sind darin einige Weggefährten und Freunde Gustave Courbets festgehalten. Das Bild beeindruckt vor allem durch seine Farbgebung und erfüllt in vollem Maße den realistischen Anspruch, den der Künstler an sich selbst und seine Kunst stellte. Dieses und zahlreiche weitere faszinierende Gustave-Courbet-Werke kann man bei Posterlounge entdecken. In Form von edlen Kunstdrucken und Kunstpostern stellen sie eine ganz besondere Wanddekoration dar.