Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Henri Edmond Cross

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Henri Edmond Cross

Henri Edmond Cross – Meister des Neo-Impressionismus

Der französische Maler Henri Edmond Cross zählt zu einem der bedeutendsten Vertreter des sogenannten Neo-Impressionismus. In diesem Kunststil, der auch unter dem Namen Pointillismus bekannt ist, setzten die Künstler zahlreiche verschiedenfarbige Punkte direkt nebeneinander, welche erst im Auge des Betrachters einen einheitlichen Ton ergeben. Cross verfolgte diesen Stil zunächst intensiv und hielt sich strikt an die Arbeitsweise. Im Laufe der Zeit jedoch löste er sich davon und seine Malweise wurde weicher. Der Künstler setzte sich intensiv mit der Wirkung von Farbe auseinander, experimentierte mit dieser und erschuf auf diese Weise eindrucksvolle Werke.

Henri Edmond Cross kam als Henri Edmond Joseph Delacroix am 20. Mai 1856 im französischen Douai zur Welt. Der Cousin seines Vaters entdeckte früh das Talent des Jungen und finanzierte anfänglich dessen Zeichenstunden. Ab 1878 studierte Cross an der Écoles Académiques de Dessin et d'Architecture in Lille, unter anderen bei Alphonse Colas. Drei Jahre später führte er seine akademische Ausbildung in Paris fort. Im gleichen Jahr, 1883, ließ er seinen Namen in Cross ändern, da ihm die Gefahr einer Verwechslung mit dem romantischen Maler Eugène Delacroix zu groß erschien. Ebenfalls 1883 reiste er nach Südfrankreich, wo er seine Vorliebe für die Landschaftsmalerei entdeckte. Er lernte Paul Signac kennen, einen Mitbegründer des Pointillismus, mit dem ihm eine enge Freundschaft verbinden sollte und der ihn gleichzeitig mit anderen führenden Neo-Impressionisten wie Georges Seurat bekannt machte. Das erste Bild Henri Edmond Cross’ im pointillistischen Stil entstand 1891. In diesem Jahr verzog der Künstler aufgrund eines rheumatischen Leidens dauerhaft ans Mittelmeer, der Kontakt zu den Neo-Impressionisten riss deswegen aber nicht ab.

Ab 1895 etwa fand eine Veränderung seines Stils statt. Die Punkte, die eigentlich ganz klein und eng nebeneinander gesetzt werden, wurden bei ihm größer; darüber hinaus beschäftigte er sich intensiv mit der Sonne des Südens, deren warme Wirkung er in blassen Pastellfarben wiedergab. Er beschäftigte sich zunehmend mit kunsttheoretischen Fragestellungen, übersetzte Texte des Kunsthistorikers John Ruskin ins Französische. Nach einer Reise nach Venedig 1903 wendete er sich von der Ölmalerei ab und probierte sich in der Anfertigung von Aquarellen und Gemälden.

Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit waren die letzten Lebensjahre durchaus kreativ und produktiv. Henri Edmond Cross starb am 16. Mai 1910 im französischen Saint-Clair.

Henri Edmond Cross:

  • geboren am 20.5.1856 in Douai, Frankreich
  • neben Georges Seurat und Paul Signac einer der bedeutendsten Neo-Impressionisten
  • bekannte Werke: „Die Badenden“, „Mutter und Kind am Strand“, „Antibes, Nachmittags“, „Die Wäscherin“
  • gestorben am 16.5.1910 in Saint-Clair, Frankreich

Das vielfältige Oeuvre von Henri Edmond Cross

Die Kunst Henri Edmond Cross’ unterlag einem fortwährenden Wandel. Seine frühen Werke, hauptsächlich Porträts und Stillleben, zeigten sich in den dunklen Tönen des Realismus. Die Reise nach Südfrankreich zu Beginn der 1880er-Jahre stellte einen Umbruch in seinem Stil dar, die Farben die er benutzte wurden heller und freundlicher, seine Malweise zunehmend impressionistisch. Nachdem er die Bekanntschaft mit Paul Signac gemacht hatte, entdeckte er den Neo-Impressionismus für sich, den er akribisch verfolgte. Diese Genauigkeit jedoch löste sich mit den Jahren auf, seine Pünktchen wurden größer, der Farbauftrag breiter, die Farben intensiver. Somit war sein Spätwerk durch weichere Linien gekennzeichnet, neben die bevorzugten Landschaften gesellten sich Akte und mythologische Darstellungen. Diese Vielfalt im Werk von Henri Edmond Cross ist bis heute beeindruckend und lohnt, entdeckt zu werden!

Faszinierende Bilder des Künstlers Henri Edmond Cross

Ein Bild aus dem Spätwerk von Henri Edmond Cross ist „Der Hafen von Marseilles“. Es ist exemplarisch für den weicheren neo-impressionistischen Stil, den sich der Künstler im Laufe der Zeit angeeignet hat. Die Punkte sind größer, die Farben intensiver und leuchtender. Das Bild beeindruckt zum einen durch seine einzigartige Malweise als auch durch die Wärme die es ausstrahlt, so dass man Fernweh bekommt, wenn man es betrachtet. Dieses sowie eine weitere Auswahl Bilder von Henri Edmond Cross präsentiert Posterlounge.de. Hier findet man zahlreiche Motive, die als hochwertige Kunstdrucke eine zauberhafte Dekoration für Wohnräume darstellen!