Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas
Jazzberry Blue – das galaktisch kreative Ausnahmetalent

Jazzberry Blue – das galaktisch kreative Ausnahmetalent

Jazzberry Blue ist Künstler bei Tag und Superheld bei Nacht. Seine Kartenillustrationen sind sein charakteristisches Superheldenmerkmal, die Realität sein Kryptonit. Wir haben ihn auf seinen künstlerischen Expeditionen begleitet und Gefahren auf uns genommen, nur um Ihnen die Welt in ihren knalligen Farben von oben zu zeigen. Diese faszinierenden Aussichten erhalten Sie jetzt auch als Wandbilder in unserem Shop.

Jazzberry Blue Jazzberry Blue Jazzberry Blue
Kanada darf stolz sein! Nicht nur die bedeutenden Musiker Neil Young und Céline Dion sowie der Nobelpreisträger Guglielmo Marconi stammen von dort, sondern auch der Star unserer Künstlerstory: Jazzberry Blue. Wir waren überrascht zu erfahren, dass Jazz ganz bescheiden in einem kleinen Apartment in Toronto lebt. Sein Mitbewohner ist ein Hund, den er von einem Trip in Indien mitgebracht hat und der für ihn zu einem flauschigen Kameraden geworden ist.

Nach Indien kam er, nachdem er sein Studium abgebrochen hatte, um die Welt zu erkunden. Beeindruckt von den Farben und Mustern dieses für ihn fremden Landes blieb er kurzerhand für ein paar Jahre dort. Um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, verkaufte er seine Bilder an Touristen. Das entspannte, friedvolle Leben in Indien hat ihn geprägt und sowohl seine Persönlichkeit als auch seine Kunst beeinflusst.

Jazzberry Blue ist ein echter Selfmade-Künstler. Seine Fähigkeiten in der digitalen Illustration hat er sich selbst durch YouTube-Tutorials angeeignet. In den Medien ist er nur wenig präsent. Es existieren kaum Fotos von ihm, was ihn für seine Fans umso interessanter macht. Uns erinnert Jazz an einen Superhelden, dessen wahre Identität hinter einem Pseudonym verborgen bleibt. Bewaffnet mit Bleistift und Farbpalette lässt er uns den grauen Alltag vergessen und macht die Welt Tag für Tag ein klein wenig schöner.
Wir hatten großes Glück und bekamen das Gesicht zu sehen, das sich hinter der Maske von Jazzberry Blue verbirgt. Was wir hier Interessantes herausgefunden haben, möchten wir natürlich unbedingt mit Ihnen teilen!

Geografie, Mathe und ein bisschen Farbe

Denken wir an Jazzberry Blue, kommen uns als Erstes seine knalligen, abstrahierten Karten bekannter Weltstädte in den Sinn. Sie sind nicht ganz akkurat, es fehlen Namen und Bezeichnungen, und doch könnten sie nicht treffender sein. Kaleidoskopisch aufbereitet fangen seine Illustration den Charakter einer jeden Stadt auf einmalige und außergewöhnliche Weise ein, ohne dass er diese jemals selbst besucht hat.

Jazz verleitet uns dazu, Städte wie Mailand, Berlin, London und Barcelona einmal anders anzuschauen. Wie bei einem grafisch exzellent gestalteten Rorschachtest erkennt jeder Betrachter etwas anderes. Die geradlinigen Straßen vieler nordamerikanischer Städte stehen im Kontrast zur verworrenen, auf den ersten Blick chaotischen Anordnung der Gassen Jerusalems. Sie sagen viel über die Eigenarten der Bewohner dieser Städte und die Menschen im Allgemeinen aus. Jazzberry Blue schafft es, den Charme einer jeden Stadt als einzigartiges Puzzle einzufangen.

Dass Retro gerade im Trend liegt, beweisen auch Jazz’ andere Motive. Darunter finden sich Illustrationen im Stil von Buchcovern, Reiseplakaten, surrealistische sowie abstrakte Darstellungen, Spielzeugbauanleitungen und geometrische Formen, die er auf das Weltall und die Skylines bekannter Städte überträgt. Im Großformat haben seine Werke auf jeden Fall einen Ehrenplatz an der Wand verdient.
Jazzberry Blue - Jerusalem
Jazzberry Blue - Boston
Jazzberry Blue - New York

Keep it simple! – mit dem Charme der 70er

Jazzberry Blues einzigartiger Stil zeigt sich nicht bloß in der Wahl seiner Motive, sondern auch im Einsatz gängiger, geometrischer Formen und der Verwendung einer immer identischen, durch die 70er Jahre inspirierten Farbpalette, bestehend aus Schwarz, Braun, Orange, Gelb und Petrol.

Es ist die Kombination aus großflächigen, einheitlich gefärbten Illustrationen und aufwendig ausgearbeiteten Details, die seine Werke so besonders macht und als Poster sofort alle Blicke auf sich zieht. Dass Jazz sich auch für die Illustration von Kinderbüchern begeistern könnte, erkennt man sofort an den märchenhaften Skylines beliebter Metropolen. Wenn es nach ihm ginge, wären fliegende Elefanten, gefährliche Dinosaurier und schlaue Eulen bald in jedem Kinderzimmer anzutreffen.

Ganz im Sinne des Surrealismus arbeitet Jazz mit Bekanntem, das er lediglich entfremdet und dadurch etwas Neues schafft. Auf diese Weise begründet er auch seinen Erfolg als digitaler Illustrator. Wichtig ist es laut unserem Künstler, das Publikum nicht zu verschrecken, wie es viele zeitgenössische Künstler tun, die in ihrer Technik einfach schon zu weit fortgeschritten sind.
Jazzberry Blue - New York Jazzberry Blue - New York Jazzberry Blue - New York
Eines fällt sofort auf: Jazzberry Blues Werke haben einen hohen Wiedererkennungswert! Sein Stil zieht sich durch all seine Illustrationen. Mehrere Bilder mit ähnlicher Farbgebung an einer Wand arrangiert sind der Hingucker schlechthin.
„Meine Werke haben diesen technischen Retropop-Look. Die Linienführung ist sehr präzise, doch die Farben und Themen wirken locker und surreal.“
Jazzberry Blue - Goldner-Harary Arc Graph
Jazzberry Blue - NO EVIL 1

Cartography reloaded

Es ist nicht selten, dass Jazzberry Blues Werke erst in seinem Kopf entstehen, wenn er zum Papier greift – oder besser: das Designprogramm startet. Für gewöhnlich aber hat er bereits eine Idee, was Anordnung und Farbwahl betrifft, wenn er mit dem Illustrieren beginnt. Neben ein paar analogen Pinseln und Leinwänden hält Photoshop alles bereit, was er braucht, um digital kreativ zu werden.

Jazzberry Blue sieht sich weniger als Kartograf, sondern vielmehr als Künstler auf der Suche nach etwas Neuem, der etwas vom Weg abgekommen ist und so bislang unbekannte Pfade entdeckt hat. Da er sich gerne mal in der detaillierten Recherche für seine Stadtpläne verliert, versucht Jazz, so viel Abstand wie möglich zur Realität zu halten. So kommen auch seine besten Ideen häufig erst, wenn seine Inspiration vermeintlich erschöpft ist.
Jazzberry Blue Jazzberry Blue Jazzberry Blue
„Das Besondere an Karten ist, dass sie abstrakte Formen mit realen Orten verknüpfen und so Menschen auf der ganzen Welt ansprechen.“
Jazzberry Blue - Hermès Jazzberry Blue - Hermès Jazzberry Blue - Hermès
Wie uns Jazz verrät, ist es noch gar nicht so lange her, dass er seine Werke digitalisiert hat. 2012 fing er an, online als Künstler aktiv zu werden, und seither hat sich eine Menge getan. Nach einer intensiven Phase, in der er sich mit digitalen Illustrationsprogrammen wie Photoshop vertraut machte und an gängigen Vorlagen orientierte, stellte sich bald der Erfolg ein.

Heute ist er mit der Maus genauso flink wie mit dem Pinsel. Seine Werke wirken lockerer, abstrakter und haben diese ganz besondere expressionistische Ausstrahlung. Dass er auch international Erfolg hat, beweist eine Sonderedition, die er für The Ritz Hotel und die Boutique Hermès erstellt hat. Und doch wandelt und entwickelt sich sein illustrativer Stil noch. Kunst kennt keinen Stillstand. Wie wohl alle Künstler experimentiert Jazzberry Blue mit Formen, nutzt neue Werkzeuge, versucht sich in verschiedenen Stilrichtungen – und so können wir uns wohl auch in Zukunft Großes von ihm erhoffen.

Foto: Hermès

Wenn die Festung der Einsamkeit fällt

Ganz bescheiden erzählt uns Jazz von seiner Arbeit als Künstler. Kein Atelier, kein Büro, nur sein kleines, bilderloses Apartment dient ihm als Arbeitsplatz. Wenn er nicht gerade in einem seiner Projekte versunken ist, dreht er mit seinem Hund eine Runde durch den Park. Da die Arbeit im Home-Office zuweilen ganz schön einsam ist, nutzt Jazz seine Kunst, um mit den Menschen draußen in Kontakt zu treten und soziale Unsicherheiten zu überwinden.

Anstatt die Zeit damit zu vertun, seine Kunst an den Mann zu bringen, hilft ihm unsere Plattform bei der Vermarktung. Posterlounge ermöglicht Künstlern wie Jazzberry Blue, sich auf die Erschaffung ihrer Werke zu konzentrieren, ohne nebenher einen eigenen Shop verwalten und bewerben zu müssen. Auch von ausgeklügelten Social-Media-Strategien distanziert sich unser Künstler, da er diese als zu zeitraubend empfindet. Stattdessen lässt er seine Kunst für sich selbst sprechen.
„Dank der Möglichkeit, mit nur einer Plattform verschiedene Markplätze zu erreichen, kann ich mehr Zeit in meine Kunst investieren, anstatt meine Bilder selbst zu bewerben, zu verwalten und zu vermarkten.“
Jazzberry Blue - Rauchender Hund
Jazzberry Blue - Berlin Skyline

Zu guter Letzt

Jazzberry Blue - Rotkäppchen und der böse Wolf Jazzberry Blue - Rotkäppchen und der böse Wolf Jazzberry Blue - Rotkäppchen und der böse Wolf
Es ist eine Erfolgsgeschichte, wie aus einem zurückgezogen lebenden Individualisten ein international bekannter Künstler wurde, der sein Glück in die Hand genommen und seinen Traum verwirklicht hat.

Jazzberry Blue ist ein moderner Surrealist, der trotz bestehender Unsicherheiten seine Chancen genutzt und sich auf beeindruckende Weise weiterentwickelt hat. Wir sind jedenfalls der Ansicht, so bescheiden, wie Jazz sich gibt, braucht er gar nicht zu sein! Seine Werke können sich sehen lassen und die Verkaufszahlen sprechen definitiv für sich.
Wir sind überzeugt: Gemeinsam mit Jazzberry Blue erwarten uns in Zukunft noch weitere spannende Ausflüge zu neuen kunstvollen Reisezielen. Gerne nehmen wir Sie dahin mit. In der Zwischenzeit aber können Sie einen Blick auf seine farbenfrohe Wandbilder-Kollektion in unserem Shop werfen. Viel Spaß dabei!

Entdecken Sie mehr Bilder von Jazzberry Blue

Außenseiter
 
Tanzania
 
Solar System 2
 
Gabon