Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Lucas Cranach d.Ä.

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Lucas Cranach d.Ä.

Lucas Cranach der Ältere – Maler, Grafiker und Porträtist der Renaissance

Der Maler Lucas Cranach der Ältere gehört nicht nur zu den bedeutendsten Künstlern der deutschen Renaissance, sondern unbestritten auch zu den produktivsten. Rund 5000 Werke, darunter Bilder, Holzschnitte, Zeichnungen und Kupferstiche sind durch ihn sowie seine Lehrlinge und Angestellten entstanden. Er fertigte unter anderem Altarbilder und allegorische Gemälde, aber auch zahlreiche Porträts an.

Lucas Cranach d. Ä. wurde um 1472 in Kronach in Oberfranken geboren. Da es keine urkundlichen Belege gibt, existieren keine gesicherten Kenntnisse über die frühen Jahre des Künstlers. Nichtsdestoweniger geht man davon aus, dass er seine künstlerische Ausbildung bei seinem Vater absolvierte und sich nach seiner Lehrzeit, wie damals für Handwerker üblich, als Geselle auf Wanderschaft begab. 1501 reiste er nach Wien, wo er drei Jahre verbrachte und mit der sogenannten Donauschule in Berührung kam, die auf seinen Stil einen großen Einfluss haben sollte. Im Jahre 1505 wurde Cranach als Hofmaler beim Kurfürsten Friedrich dem Weisen von Sachsen in Wittenberg angestellt. In den dortigen Malerwerkstätten fertigte er vor allem Gemälde für Kirchen und Schlösser an, doch auch das Entwerfen von Festdekorationen gehörte fortan zu seinen Aufgaben. Etwa zur gleichen Zeit begann er, sich mit der Herstellung von Holzschnitten zu beschäftigen, die er selbstständig und frei vertrieb. 1520 kaufte Lucas Cranach eine Apotheke und war ferner als Buch- und Papierhändler sowie Verleger tätig. Im Laufe der Jahre entwickelte er sich, vermutlich begründet in der Freundschaft zu Martin Luther und Philipp Melanchthon, zum Maler der deutschen Reformation. So unterstützte er diese, indem er Grafiken für reformatorische Schriften anfertigte.

Von 1537 bis 1544 besetzte Lucas Cranach den Posten des Bürgermeisters von Wittenberg. Nachdem er seinem Auftragsherrn, der sich in Augsburg in Gefangenschaft, 1547 gefolgt war, ging er mit diesem zwei Jahre später nach Weimar. Dort starb Lucas Cranach d. Ä. am 16. Oktober 1553.

Überblick zu Lucas Cranach dem Älteren:

  • geboren um 1472 in Kronach in Oberfranken
  • zählt zu den wichtigsten Malern der deutschen Renaissance, bedeutender Unterstützer der Reformation
  • bekannte Werke: „Bildnis Martin Luthers“, „Adam und Eva“, „Venus“, „Die Melancholie“, „Liegende Quellnymphe“, „Venus mit Amor als Honigdieb“
  • gestorben am 16.10.1553 in Weimar

 

Das Schaffen von Lucas Cranach dem Älteren

In der deutschen Kunstgeschichte nimmt Lucas Cranach d. Ä. eine bedeutende Rolle ein. In seinen Werken orientierte er sich zunächst an der Donauschule, welche für ein bis dato unbekanntes Naturempfinden steht. Im Laufe seines Schaffens folgte Cranach vermehrt den niederdeutschen Traditionen, obwohl hier und da einige Einflüsse der italienischen Malerei zu erkennen sind. Als Hofmaler wurde Lucas Cranach vor allem durch seine zahlreichen Porträts bekannt, die er von seinen Dienstherren oder anderen Adligen anfertigte. Darüber hinaus wurde er für seine weltlichen sowie allegorischen Nacktdarstellungen berühmt.

Obwohl er in engem Kontakt zum führenden Reformator Martin Luther stand, dessen Werke durch Grafiken bereicherte und selbst diesen Entwicklungen nicht abgeneigt war, fertigte Cranach auch Bilder für katholische Auftraggeber. Dank seiner perfekt organisierten Werkstatt und Arbeitsweise galt Lucas Cranach schon zu Lebzeiten als schneller und produktiver Maler, der ein enormes Œuvre schuf. Zahlreiche seiner Bilder sind als Kunstdrucke auch bei Posterlounge verfügbar.

 

Das Werk „Venus mit Amor als Honigdieb“ von Lucas Cranach entdecken

Zu den bekanntesten Werken von Lucas Cranach d. Ä. gehört das Bild „Venus mit Amor als Honigdieb“. Es zeigt den Liebesgott Amor, der aus dem Stamm eines Apfelbaumes eine Honigwabe entnommen hat und dabei anscheinend von einer der umherschwirrenden Bienen gestochen wurde. Er beklagt sich bei seiner Mutter Venus, die neben ihm unter dem Apfelbaum steht, an dessen Ast sie sich festhält. Im Hintergrund sieht man einen Wald, der von Rehen und anderen Tieren bevölkert wird, sowie eine Uferlandschaft, die sich Betrachtern auf der rechten Bildseite eröffnet. Das Werk ist ein typisches Beispiel für die allegorischen Nacktdarstellungen Cranachs. Bei Posterlounge findet man dieses sowie zahlreiche andere Motive des Renaissancekünstlers auf hochwertigen Kunstdrucken und Kunstpostern, die in heimischen Wohnräumen eine außergewöhnliche Dekoration darstellen.