Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Biedermeier

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Biedermeier – Ein Hauch von bürgerlicher Idylle als Kunstdruck

Er hat heutzutage nicht den allerbesten Ruf, der Biedermeier. Tatsächlich ist der Begriff „Biedermeier“ aber schon immer eine Art Klischee gewesen. Ein bisschen angestaubt klingt das, putzig und harmlos – bieder, eben. Dabei hat die Kunst aus der Zeit zwischen dem Wieder Kongress von 1815 und dem Beginn der bürgerlichen Revolution mit den ersten Aufständen im Zuge der Märzrevolution von 1848 einige interessante Aspekte zu bieten. Als ur-deutsches Phänomen ging die kulturhistorische Epoche des Biedermeier ursprünglich aus den umfassenden Umwälzungen in Europa nach der Niederlage Napoleons hervor. Durch die große Restauration sollten die Zustände vor der Französischen Revolution wiederhergestellt werden, unterstützt durch das Bündnis der Monarchen von Österreich, Russland und Preußen. In dieser konservativen Atmosphäre wurden im Jahr 1819 die Karlsbader Beschlüsse verabschiedet, die jegliche politische Tätigkeit beinahe unmöglich machten und eine strenge Zensur in der Kunst, Musik und Literatur mit sich brachten. Zahlreiche Literaten und Künstler emigrierten, sie passten nicht mehr in das gewünschte Bild des treuen und braven Kleinbürgers. Nachträglich fand sich die fiktive Figur des spießbürgerlichen „Gottlieb Biedermeier“ als Parodie auf diesen „Biedermann“ ab 1855 in zahlreichen Gedichten – als Scherz. Galt der Begriff im 19. Jahrhundert noch als milder Spott, beschrieb er ab dem 20. Jahrhundert ohne Wertung eine bürgerliche Kultur, die vor allem Wert auf gemütliche Häuslichkeit und das Private legt. Einige bemerkenswerte Motive aus dieser Zeit des bürgerlichen Idylls bietet der Online-Shop von Posterlounge als Kunstdruck oder Kunstposter an.

Aus der weiten Landschaft ins düstere Studierzimmer

Solche Bilder zeigen fast ausschließlich das bürgerliche Alltagsleben. Religiöse, historische oder politische Motive findet man wegen der staatlichen Zensur in der Kunst des Biedermeier nicht. Der vorherrschende Stil in der Malerei ist realistisch, wenn auch nicht ganz naturgetreu. In den besonders beliebten Landschaftsbildern und Portraits wurde die eigentliche Realität meist idyllisch verklärt, ein wenig idealisiert und verbessert. Detailverliebte Landschaftsansichten von einem hohen künstlerischen Niveau finden sich im Sortiment von Posterlounge als Motive für den Druck auf Leinwand oder Poster. Die Liebe zum Detail zeichnet die Malerei des Biedermeier aus, was in einer Besonderheit der Epoche speziell auffällt. Zimmerbilder heißen die bis ins Kleinste genauestens abgebildeten Wohnräume, die auch den Maler Carl Spitzweg berühmt gemacht haben. Der Titel seines wohl bekanntesten Werks ist inzwischen sogar zum geflügelten Wort geworden: „Der arme Poet“ zeigt eine karge Dachkammer mit besagtem Literaten bei der Arbeit. Beinahe ebenso bekannt sind „Der Bücherwurm“ in seiner stimmungsvoll beleuchteten Bibliothek oder „Die Jugendfreunde“, die sich mit Hund und Pfeife im Garten treffen. Wie liebevolle Karikaturen wirken Spitzwegs Figuren, so detailliert und genau wie Fotografien wirken ihre Umgebungen. Seine Werke fangen den Geist des Biedermeier ein und bannen ihn auf Kunstdrucke.

Gemütliche Atmosphäre mit Wandbildern aus dem Biedermeier

Mit ihrer Detailverliebtheit und dem Hang zur Schönfärbung der bürgerlichen Wirklichkeit strahlen die Bilder aus dem Biedermeier aus heutiger Sicht eine gewisse Niedlichkeit aus. In der Zeit des Vormärz entstanden, fangen sie die Ruhe nach und vor revolutionären Stürmen ein, eine nostalgische Gemütlichkeit ruht in ihnen. Wer seinen eigenen vier Wänden eine besonders behagliche Wohnkultur verleihen möchte, liegt also mit Kunstdrucken und Kunstpostern im idyllischen Retro-Stil des Biedermeier genau richtig.