Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Symbolismus

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Die Faszination der Symbolik

Das 19. Jahrhundert war geprägt von zahlreichen Erfindungen, Entdeckungen und Neuerungen. Im Zuge der Industrialisierung fanden viele Veränderungen statt, die nicht nur positive Auswirkungen auf die Bevölkerungen in Europa und der restlichen Welt hatten. Mancher Unmut fand seinen Ausdruck in den vielzähligen Kunstströmungen, die während dieses Jahrhunderts entstanden. Eine von ihnen ist der Symbolismus, der sich in der Malerei und der Bildhauerei verbreitete und auf die Zeit zwischen 1880 und 1920 datiert werden kann.

Wie der Name des Stils schon verrät, wurde auf den Bildern hauptsächlich mit Symbolen gearbeitet, um eine Rückkehr zu scheinbar verloren gegangener Spiritualität zu ermöglichen. Die Maler selbst sahen ihre Symbolismus Kunst als eine moderne Auffassung des Geistigen. Gleichzeitig sollten die Werke als eine Art Mittler zwischen der Welt und einer tieferen, unbekannten Wirklichkeit, an deren Existenz nicht gezweifelt wurde, fungieren.

Entdecken Sie in unserer Symbolismus Kategorie wahre Schmuckstücke bekannter Vertreter: von Max Klinger über Ferdinand Hodler bis hin zu Mikhail Aleksandrovich Vrubel. Die Werke der populären Maler stellen in Form eines Wandbildes eine außergewöhnlich schöne Dekoration für heimische Wohnräume dar, die mit diesen Motiven einen ganz besonderen Blickfang verliehen bekommen!

Symbolismus: Kunststil oder Geisteshaltung?

Der Symbolismus trat ganz bewusst als Gegenstück zu manch anderen Kunstbewegungen auf. Zum einen wandte er sich vom Naturalismus ab, der ihm zu detailgetreu war. Zum anderen sprach er sich gegen die Schwärmereien der Romantik aus. Die Maler sehnten sich danach ihren Werken eine seelische Tiefe zu verleihen, wie es die vorangegangene Epoche des Realismus nie vermochte. Sehen Sie die Strömung als eine Antwort auf den Impressionismus, der etwa gleichzeitig vorherrschte, aber im Sinne der Symbolisten lediglich eine oberflächliche Wirkung der Dinge wiedergab.

Oftmals wird der Symbolismus mehr als Geisteshaltung als eine Kunstströmung betrachtet. Das bedeutet, dass es die Ansichten der Maler waren, die sie verbanden, weniger eine einheitliche Kunst. Beweis dafür ist die Tatsache, dass viele Künstler erst nach ihrem Tod dem Symbolismus zugeordnet wurden.

Trotz dessen können Sie auf den Bildern immer wiederkehrende Motive treffen, die häufig aus der antiken Mythologie stammen oder aber auch biblische Szenerien zeigen. Weitere bekannte Themen sind Traum und Ekstase, Sünde und Leidenschaft, Gefühle, Krankheit und Tod. Eindrückliche Motive, die oft geheimnisvoll und unergründlich scheinen, begeistern Betrachter und stellen in der Wanddekoration einen einmaligen Hingucker dar.

Ein Blick hinter die Symbole

Metaphern und Symbole eigneten sich für die Künstler, um eigene Botschaften versteckt zu vermitteln. Das bewusste Verleihen einer tieferen Bedeutung war gleichermaßen eine Kritik an der als inhaltslos angesehenen zeitgenössischen Kunst.

„Die wesentliche Eigenschaft der symbolistischen Kunst besteht darin, eine Idee niemals begrifflich zu fixieren oder direkt auszusprechen.“
(Symbolisches Manifest, Jean Moréas)

Die Gegenstände und Figuren an sich wurden im Symbolismus gar nicht verändert, aber in einen ungewöhnlichen Zusammenhang gebracht. So musste automatisch ein Überdenken der Realität stattfinden. Eine geheimnisvoll lächelnde und blasse Frau stand für die Verbindung von Erotik und Tod, der Bezug zu Gott wurde durch ein Kreuz abgebildet und ein Hund stand symbolisch für lebenslange Treue.

Farben sind ebenfalls ein symbolträchtiges Mittel, um den Geist des Betrachters zu fordern. Gelb ist verräterisch, Violett drückt Spiritualität aus und Grün symbolisiert eine lange Ausdauer. Die Möglichkeiten der Interpretation sind wohl vielfältiger als die Anzahl existierender Farben. Symbolismus regt nicht nur die Fantasie an, sondern zeigt gleichzeitig eine geistige Wirklichkeit auf.

Auch im Jugendstil fand eine Deformation des Tatsächlichen statt. Heute gilt er zusammen mit dem Symbolismus als Bindeglied zwischen den Momentaufnahmen des Impressionismus und den abstrakten Bildern des Expressionismus.

Die Welt mit anderen Augen betrachten

Die Bilder, die im Zuge des Symbolismus entstanden sind, wirken noch heute sehr beeindruckend. Das wird nicht zuletzt durch eine hervorragende realistische Malerei und auch durch eine betonte Farbigkeit erwirkt.

Die zahlreichen Symbole, die Sie manchmal erst auf den zweiten Blick erspähen, verleihen den Werken einen außergewöhnlichen Reiz, der sich auf einem Poster oder einer Leinwand voll entfalten kann. Mit Symbolismus Kunst setzen Sie kinderleicht einen wundervollen und gekonnten Akzent, der im Wohn- oder Schlafzimmer einen prächtigen Hingucker darstellt.

Unsere handverlesene Auswahl an imposanten Symbolismus Motiven können Sie ganz in Ruhe online entdecken. Vielleicht überdenken Sie beim Anblick sogar Ihre eigene Weltansicht und setzen sich mit den Anliegen der Symbolisten auseinander. Der Symbolismus lässt Ihnen in jedem Fall viel Raum für Interpretation und die eigene Fantasie!