Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Bier Bilder

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Bier Bilder: Fotoposter bei Posterlounge.de

Ob während eines lauen Sommerabends im Park, eines Grillfestes mit Freunden oder einem Tag voller Sport und Bewegung – überall auf der Welt trinken die Menschen Bier. Das internationale Getränk ist auch ein beliebtes Motiv für Poster. Bierliebhaber können beim Anblick eines Bildes mit einem Krug voll kühlem, kristallklaren Bier fast den herben Tropfen in der eigenen Kehle spüren. Wie Bilder beweisen, wird der Gerstensaft fast überall auf der Welt in allen Kulturen genossen. Überraschenderweise wird das meiste Bier pro Jahr allerdings nicht in Deutschland sondern in seinem Nachbarland, Tschechin, konsumiert. In der Tschechei trinkt jeder durchschnittlich 159,3 Liter Bier pro Jahr. In Deutschland sind es hingegen nur 109,6 Liter. Allerdings wird in Deutschland das meiste Bier produziert. Sehr viel Bier wird auch in Großbritannien, Polen und Spanien hergestellt. In einigen Ländern in Europa und auch beispielsweise in den USA, darf Bier mit einem höheren Alkoholgehalt nur noch in bestimmten Läden verkauft werden. Egal in welchem Land, das Fotoposter eines kühlen Bieres weckt bei sehr vielen Menschen den Durst nach dem alkoholischen Gerstensaft.

Bier und Deutschland – ein unzertrennliches Paar als Poster

Touristen, die sich vor dem inneren Auge ein Bild von Deutschland machen, bedienen sich natürlich allerhand Klischees. Das Klischee der Pünktlichkeit und Ordentlichkeit, die Vorstellung einer Fußballernation, die Liebe der Deutschen zu Bratwurst und Sauerkraut und natürlich das deutsche Bier kommen in den Sinn. In Deutschland gibt es eine sehr große Anzahl verschiedener Biersorten, die sich teilweise von Region zu Region stark unterscheiden. Historiker haben herausgefunden, dass im Jahr 736 in Bayern das erste Mal die Rede von dem einzigartigen Gerstensaft, den wir heute auf vielen Werbepostern sehen, war. Über die Jahrhunderte entwickelten sich die verschiedensten Biersorten. Beim Brauen spielten vor allem Klöster eine Rolle. Im Gegensatz zu anderen Ländern gibt es in Deutschland ein strenges Reinheitsgebot für Biere. Es dürfen nur Hopfen, Malz, Hefe und Wasser zur Herstellung des Bieres verwendet werden. Die beliebtesten deutschen Biere sind Sorten aus der Oettinger Brauerei, Krombacher, Bitburger und Warsteiner Bier. Zur Vorstellung Deutschlands als Biernation gehört natürlich auch das weltberühmte Münchner Oktoberfest. Auf einem Poster mit Dirndl, Lederhosen, Bretzel und Weißwurst fehlt nur noch ein Maß kühles Bier. Mit einem entsprechenden Fotoposter kann sich jeder ein Stück des ausgelassenen Festes in die eigenen vier Wände holen und sein Feierabendbier in Oktoberfest-Manier genießen. Posterlounge präsentiert vielfältige Bilder und Poster, die an die deutsche Bierkultur erinnern.

Ein alte Tradition in Bildern: die Bierherstellung

Auf vielen Bildern und Postern von den verschiedensten Biersorten aus aller Welt entdeckt man teils Wappen, altertümliche Schriftzüge und weitzurückliegende Jahreszahlen. Kein Wunder, denn die Geschichte der Bierherstellung geh bis zu 6000 Jahre zurück. 4000 vor Christus entdeckten man in Mesopotamien erstmals durch Zufall den heute so beliebten alkoholischen Gerstensaft. Auch Bilder der Wandmalereien der alten Ägypter zeigen, dass erste Vorläufer unseres heutigen Bieres von den Pharaonen genossen wurde. Weiterentwickelt wurde die Kunst des Bierbrauens im Mittelalter in den zahlreichen deutschen Klöstern. Die Mönche brauten das Bier nicht nur zum Verkauf für die Allgemeinheit, sondern auch als nahrhafte Alternative in der Fastenzeit. Im Mittelalter begann die Brauwirtschaft schon bald an zu boomen. Zentrum war Bremen, dass sich schnell zu einem bedeutenden Brauhandelsplatz entwickelte. In vielen Städten und Dörfern waren die Bierbrauereien die wichtigsten Arbeitgeber. Viele der altertümlichen Brauereien verkaufen auch noch heute ihr Bier in der Region und sind von Fotopostern bekannt. Nach und nach begannen immer mehr Bierbrauer, besonders in Bayern, ihr Bier preiswerter herzustellen indem sie andere Stoffe beimischten. Um die Qualität des Biers weiter gewährleisten zu können wurde am 23. April 1516 ein Gebot eingeführt, nach dem Bier nur noch aus Gerstenmalz, Hopfen und Wasser herzustellen war. Noch heute wird an diesem Tag in Deutschland das Bier gefeiert.