Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Monster

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Kreaturen & Monster – gruselige und drollige Fantasiewesen als Kunstposter

Mitternacht. Geisterstunde. Zombies kriechen langsam aus der Friedhofserde, Vampire steigen mit lautem Knarzen aus dem Sarg, ein Drache speit Feuer in die Lüfte, mit ausgestreckten Armen gehen Mumien auf die Jagd, in der Ferne heulen Werwölfe den Vollmond an – der schreckliche Spuk geht los! Die Kreaturen der Nacht lassen ihren Spukopfern einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Vom lateinischen Wort „Monstrum“ abgeleitet, wurden Monster im eigentlichen Sinne als „Mahnzeichen“ begriffen. Die Ungeheuer sollten zeigen, wie der Mensch eben nicht sein sollte. Sie dienten als Warnung: Aus Menschen, die vom Pfad der Tugend abkamen, konnte schnell ein derart ungestaltes Wesen werden. Denn Monster sind meist recht hässliche und furchterregende Fantasietiere. Für die alten Griechen waren solche Kreaturen aber nicht nur reine Fantasie: Sie glaubten fest an eine Begegnung mit dem dreiköpfigen Höllenhund Cerberus auf ihrem Weg in die Unterwelt. Mit scharfen Klauen und krummen Körpern sind die Oni missgestaltete Dämonen aus dem japanischen Volksglauben. Das gefährlichste Scheusal aus der nordischen Mythologie ist der Fenriswolf, ein grausiges Ungetüm, das die Sonne verschlingt, wenn es losgelassen wird. Die Indianer in Nordamerika fürchteten den Donnervogel, der mit seinen gigantischen Flügeln Stürme und Gewitter auslösen konnte. Noch heute glauben viele Menschen daran, dass fantastische Geschöpfe wirklich existieren: Nessie und der Yeti sind die bekanntesten Vertreter der vielleicht echten Monster. Durch alle Zeiten haben seltsame Kreaturen die Menschen besonders fasziniert. Als Poster oder auf der Leinwand kann man sich sein eigenes „Hausmonster“ sogar in die eigenen vier Wände holen. Unter den fantasievollen Monsterbildern im Online-Shop auf Posterlounge.de findet sich der passende Kunstdruck!

Keine Angst, die wollen nur spielen

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Keiner! Denn heutzutage sind die bekannten Monster gar nicht mehr so furchtbar und böse. Waren Godzilla, King Kong und Frankensteins Monster noch echte Unholde, die Angst und Schrecken verbreiteten, so kam mit dem Krümelmonster ein ganz neuer Typ in Mode. Das ist nämlich nur gefährlich für Kekse. Auch das Schmunzelmonster und die Grinsekatze sind eher freundlich als fürchterlich. Sogar die Gremlins sind eigentlich ganz putzig, wenn, ja wenn man die Regeln einhält! Fantasievolle Kreaturen und Monster sind lustige Gesellen geworden, die gerne mal ein bisschen Schabernack treiben, aber im Grunde genommen gute Freunde und Begleiter sind. Die wollen nur spielen. Zahlreiche, ganz verschiedene monströse Gestalten von gruselig bis drollig sind unter den Illustrationen auf Posterlounge.

Monster wohnen im Schrank, unter dem Bett und an der Wand

Dass Monster im Schrank und unter dem Bett wohnen, weiß jedes Kind. Aber mit farbenfrohen Zeichnungen, Grafiken und gemalten Bildern können sie es sich auch an den Wänden gemütlich machen. Als Wandschmuck wachen sie über den Bewohner des Kinderzimmers: Sie sind immer da, bereiten mit ihren lustigen Gesichtern Freude und erschrecken alle, die einfach so den Raum betreten. Sie sind vielleicht etwas seltsam, sehen ein wenig komisch aus, aber sie sind doch recht liebevolle Kuschelmonster – wie echte Freunde eben. So entfaltet sich die fantasievolle und anregende Welt der Kreaturen und Monster mit dem eigenen „Hausmonster“ als Poster oder Kunstdruck.