Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Schwarzer Humor

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Provokative Bilder – Herausfordernde Kunstdrucke mit Biss

Die Provokation als solche ist definitionsgemäß eine Handlung, die beim Gegenüber eine gewünschte Reaktion erzielen möchte. Im weiteren Sinne ist also schon ein „Hallo“ in der Erwartung einer Antwort eine provokative Handlung. Im engeren Sinne – so auch in dieser Kategorie des Online-Shops auf Posterlounge.de – gilt die Provokation aber als ein bewusstes Spiel mit gesellschaftlichen Tabus um eine heftige Reaktion zu erzeugen. Interessanterweise erzielt eine solche Provokation in der Kunst und im Humor bei einer Gruppe von Betrachtern sehr wohl eine starke, allerdings so gut wie nie eine einheitliche Reaktion. Provokative Bilder „scheiden die Geister“: Was den einen begeistert, worüber mancher sich ausschütten kann vor Lachen, das bringt den Nächsten zum Kopfschütteln. Wieder andere sind von bestimmten Motiven schockiert und empfinden ein Gefühl der Ablehnung. Das gilt in besonderem Maß natürlich für die Darstellung von Gegenständen oder Gesten, die allgemein als „ungehörig“ gelten. So etwas macht man nicht. Macht man doch? Wer gern herausfordert, ein bisschen Empörung nicht scheut und mit Tabus spielt, für den sind die hier angebotenen Kunstdrucke und Kunstposter mit dem bösen Biss genau richtig.

Bitterböser Humor und gesellschaftliche Tabus

Eines dieser gesellschaftlichen Tabus liegt auf dem Themengebiet der Erotik, vor allem in Darstellungen aus dem Fetisch- und Bondagebereich, die hier als stilvolle und hochwertige Zeichnungen zu finden sind. Geht man aus dem Privaten ins Politische, steht man was provokative Inhalte angeht bereits auf dem sprichwörtlichen Minenfeld. Karikaturen und Cartoons, die mit boshafter Satire das Zeitgeschehen und zwischenmenschliche Beziehungen kommentieren, zeigen etwa Napoleon als Leviathan, den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un als Witzfigur oder die biedere Hausfrau als Domina. An einem weiteren Tabu auf dem Feld der Politik kratzen die Kunstdrucke und Kunstposter mit militärischen Motiven. So wirken in dieser Kategorie vorwiegend die Plakate komplett gerüsteter Polizisten mit der Aufforderung „Let’s Dance“ oder „Save the last dance for me“ als bitterböse Satire auf das öffentlich kontrovers diskutierte Thema der Polizeigewalt bei Demonstrationen. Ähnlich aggressiv und schockierend wirkt der künstlerische Ausdruck von Gewaltthemen, die mit ihrer oft zynischen Botschaft sowohl auf Täter als auch auf Opfer abzielen. Weniger politisch motiviert, aber dennoch provokant sind die religiösen Karikaturen in dieser Kategorie. Die bissigen Bildwitze auf Kosten des Klerus findet vielleicht nicht jeder komisch. Wer aber gerade den scharfen Humor und das Spiel mit Tabus reizvoll und witzig findet, kann unter den provokativen Bildern auf Posterlounge.de das Lieblingsmotiv als Kunstdruck auf Leinwand oder als Kunstposter in die eigenen vier Wände holen.

Freche Wandgestaltung mit provokativen Kunstpostern

Dabei geht es aber auch etwas weniger scharf. In der Auswahl an Motiven auf Leinwand oder Poster finden sich auch Motive, die eher frech und frivol sind. So findet sich zum Beispiel der berühmte „Mittelfinger“ als unfeine Geste der Rebellion und Aggression auf mehreren Postern wieder. Den meisten Betrachtern wird das nicht sonderlich wehtun, wohl aber als provozierender Blickfang auffallen. Ebenso verhält es sich mit Wandbildern, die rauchende Personen zeigen und trotz dieser vermeintlich schlechten Vorbildwirkung wohl eher weniger Anstoß erregen. Hieronymus Boschs bekannter „Taschenspieler“ zeigt zwar einen gemeinen Betrug, wirkt in dieser Produktkategorie aber nahezu brav. Als humorvolle Frechheit in der Raumdekoration und ganz sicheres Gesprächsthema für Besucher wirken solche weniger bissigen Kunstposter von Posterlounge aber allemal.