Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Wüstenbilder

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Wüsten & Sanddünen auf Bilder: Fotoposter bei Posterlounge.de

Sanfte Hügel, ewige Sandlandschaften, Trockenheit und Hitze – das ist wohl das erst Bild, dass jeder im Kopf hat, wenn man an eine Wüste denkt. Doch schaut man sich die Bilder bei Posterlounge einmal etwas genauer an, erspäht man noch so vieles mehr als nur Sand und Ödnis. Die Wüste lebt! Immer wieder entdeckt man vereinzelt Pflanzen und auch die tierischen Bewohner der heißen Sanddünen sind auf dem einen oder anderen Poster zu sehen. Allerdings bedeckt die Vegetation in einer Wüste meist nur 5% der Gesamtfläche. Es gibt Trocken- und Hitzewüsten in denen Wassermangel herrscht und Kälte- und Eiswüsten, in denen es an Wärme fehlt. Die größte Wüste unseres Planeten ist die Antarktis. Platz zwei belegt die Sarah in Afrika und der dritte Platz wird von Grönland eingenommen. Vor allem die trockenen Wüsten zeichnen sich durch extreme Temperaturschwankungen aus. Der Sand in diesen Wüsten kann die Wärme der Sonne, die tagsüber in diesen Regionen ununterbrochen scheint, nicht speichern. Versinkt die Sonne am Ende des Tages hinterm Horizont, kühlt sich die Luft und der Boden schlagartig ab und es kann sogar Frost geben. Dabei wird am Boden ein Taupunkt erreicht und Pflanzen und Tiere können von den entstehenden Tautropfen leben. Die Geheimnisse der Wüsten und Sanddünen sind einfach immer wieder beeindruckend und mit einem Fotoposter kann sich jeder diesen Zauber in die eigenen vier Wände holen.

Hügelige Wüste auf Bildern – Vielfalt Sanddüne

In den trockenen Gebieten unseres Planeten, zum Beispiel in der Sahara, in der Wüstenlandschaft Marokkos oder Algeriens, weht der Wind Sand an und lagert ihn ab, wodurch Erhebungen entstehen. Die Dünen prägen sehr häufig das Bild, das wir von den Wüsten dieser Welt besitzen. Von der Ferne wirken Sanddünen wie Hügel oder gar Gebirge, doch aus der Nähe betrachtet wird deutlich, dass Dünen nicht stabil oder fest sind. Einige Dünen wandern sogar und verbreiten sich und den Sand der Wüste immer weiter. Die zunehmende Verwüstung wird zwar auch durch Menschen hervorgerufen und gefördert, doch hat auch der Wind, der den Sand der Dünen immer wieder abträgt, einen großen Anteil daran. Sanddünen finden sich nicht nur in Wüsten sondern auch am Meer. Küstendünen, wie sie beispielsweise auf Postern der Ostsee zu sehen sind, entstanden durch das Aufwehen von Strandsand vom Meer. Sanddünen sind immer wieder eine Attraktion für Touristen. Einige Dünen sind besonders hoch und ziehen daher Besucher an Die höchste und wahrscheinlich älteste Sanddüne der Welt ist ein Gipfel namens Biluthu in der Wüste Alashan. Auf Bildern ähneln diese hohen Dünen einem schneebedeckten Gipfeln und so ist es nicht verwunderlich, dass sich auch Sportler wie Snowboardfahrer von den Dünen angezogen fühlen. Mit einem Fotoposter von Posterlounge kann sich jeder die geheimnisvolle Anziehung der Sanddünen und Wüsten an die eigene Wand holen.

Flora und Fauna der Wüsten und Sanddünen auf einem Poster entdecken

Wirft man einen Blick auf das atemberaubende Poster einer Wüste, kann man sich kaum vorstellen, dass sich in diesen teilweise lebensbedrohlichen Regionen der Erde überhaupt irgendwelches Leben bilden kann. Doch wer genauer hinsieht, entdeckt hier und da auf einigen Bildern Hinweise auf Leben. So findet man häufig Sträucher, und Gräser oder auch tiefwurzelnde Bäume wie Akazien. Die meisten Pflanzen haben sich an die harten Bedingungen in den Wüsten und den Sanddünen angepasst und sind sehr wassersparend und wasserspeichernd. Auch die Tiere, die in der Wüste leben, haben sich den Temperaturen untergeordnet. So besitzen Insekten häufig lange Stelzenbeine, um ihren Abstand zum glühend heißen Boden zu vergrößern. Auf einem Bild der Wüste kann es auch passieren, dass man ein Säugetier entdeckt, da diese sich ebenfalls über die Jahre an die harten Lebensumstände anpassten.