Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Brandenburger Tor

Kategorien
Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Das Brandenburger Tor auf Fotopostern bei Posterlounge

Das Brandenburger Tor ist neben dem Fernsehturm sicher das bekannteste Wahrzeichen Berlins. Im Stadtbezirk Berlin Mitte steht es am Pariser Platz. Dort bildet es den Abschluss der Straße Unter den Linden. Im Westen des Tores liegt der Platz des 18. März, an dem die Straße des 17. Juni beginnt. Das Wahrzeichen Berlins ist auch ein überaus imposantes Fotomotiv und zeigt sich auf den Bildern bei Posterlounge in seiner ganzen Pracht. Während der Teilung Deutschlands in Ost und West markierte es die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten und so auch die Grenze zwischen der NATO und dem Warschauer Pakt. Als die Berliner Mauer 1961 erbaut wurde, stand das Tor mitten im Sperrgebiet und konnte weder von Seite des Ostens noch des Westens durchquert werden. Nur den DDR-Grenzsoldaten und hohen Staatsgästen der DDR war es erlaubt sich dem Bauwerk zu nähern. Bis zur Wiedervereinigung des deutschen Staates wurde es somit bis 1990 zum Symbol des Kalten Krieges und schließlich zum Symbol der Wiedervereinigung Deutschlands und Europas. Am 22. Dezember 1989 wurde das Tor dann unter dem Jubel von über 100 000 Menschen wieder für alle geöffnet. Mit Posterlounge kann man sich ein Stück dieser bewegten Zeit der deutschen Geschichte als Wanddekoration nach Hause holen. Doch auch für Fans der Hauptstadt ist ein Bild des Brandenburger Tors ein absolutes Muss. Das Bauwerk auf den eindrucksvollen Fotografien von Posterlounge bringt ein außergewöhnliches Flair in jeden Raum und überzeugt einfach jeden Betrachter mit seiner Präsenz. Egal ob als Fotoposter oder hochwertige Leinwand, ein Bild des Brandenburger Tors fesselt einfach jeden Betrachter.

Ein nationales Symbol auf imposanten Bildern

Das Brandenburger Tor wurde in den Jahren 1788 bis 1791 von dem Architekten Carl Gotthard Langhans im frühklassizistischem Stil errichtet. Der Bau aus Elbsandstein ist 26 Meter hoch und 65,5 Meter breit und wurde nach dem Vorbild der Athener Akropolis erbaut. Man kann das ehemalige Stadttor durch fünf Durchfahrten durchquere, von denen die mittlere die breiteste ist. An jeder Längsseite stehen sechs 15 Meter hohe Säulen und die Durchfahrten sind mit wunderschönen Reliefs bedeckt, die unter anderem die Taten des Herkules nacherzählen. An beiden Seiten befinden sich außerdem Torhäuser, in denen früher die militärische Wache und der Steuereinnehmer zu finden waren. Die außergewöhnlichen baulichen Details lassen sich auch auf den eindrucksvollen Bildern bei Posterlounge aus nächster Nähe bewundern. Doch wie man auch schon auf den Fotografien sieht, ist das prägendste Detail des Tores die mächtige Quadriga, die wie eine Krone oben auf thront. Das Brandenburger Tor auf Fotopostern ist also auch für Architekturliebhaber immer eine gute Wahl.

Das Friedenstor auf bewegenden Fotografien

Die Quadriga des Brandenburger Tors von Johann Gottfried Schadow ist ein aus Kupfer hergestellter Wagen, der von vier Pferden gezogen wird und auf dem eine geflügelte Göttin steht. Ursprünglich war die Göttin die Friedensbringerin Eirene, der nachträglich noch eine Siegestrophäe hinzugefügt wurde und die somit gleichzeitig zur Siegesgöttin Nike wurde. Direkt unter der Quadriga befindet sich ein Relief, dass die Göttin auf dem Wagen als Friedensbringerin erklärt und den Namen „Der Zug der Friedensgöttin“ trägt. Wie eindrucksvoll die Quadriga das Tor prägt, ist auch auf den Bildern bei Posterlounge festgehalten. Heute ist das Friedenstor noch immer ein Ort der Begegnung und wird nicht nur nachts beleuchtet, sondern ist auch ein außergewöhnlicher Ort für atemberaubende Lichtinstallationen. Gebannt auf strahlenden Fotos bei Posterlounge wirkt das Tor dann noch imposanter und mächtiger. Bilder, die einfach nur fesseln.