Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Pandas

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Spektakuläre Bilder von Pandabären bei Posterlounge

Hört man den Namen Panda fallen, so denkt man sofort an den Großen Panda. Doch er ist nur ein Vertreter dieser Spezies. Zu den Pandabären gehört auch noch der viel kleinere Rote Panda. Auf den eindrucksvollen Fotos bei Posterlounge kann man die beiden Vertreter entdecken, die unterschiedlicher gar nicht aussehen könnten. Auch die klassischen Merkmale der beiden Pandaarten kann man sich auf den Bildern von Posterlounge ganz genau anschauen. Die charakteristische Fellfärbung des Großen Panda ist für die Gruppe der Bären sehr selten. Während ihr dichtes und dickes Fell weiß ist, sind die Beine, der Schultergürtel, Ohren, Augenpartie und manchmal sogar die Schwanzspitze schwarz. Denkt man einmal an andere bekannte Bärenarten, so sieht man auf den Bildern doch sehr deutlich wie sehr sie sich von diesen unterscheiden. Die eindrucksvollen Fotos bei Posterlounge erlauben es, sich diese Bären aus nächster Nähe ganz genau zu betrachten. Denn obwohl sie wegen der schwarzen Augenringe als allgemein niedlich gelten, sind sie doch genau so gefährlich wie andere Bärenarten. Schaut man sich die Bilder von ihnen an, kann man sich das aber doch nur schwer vorstellen.

Einzigartige Aufnahmen einer bedrohten Bärenart

Wie man deutlich auf den Bildern bei Posterlounge entdeckt, ist der Kleine Pandas wesentlich kleiner. Er ist ohne seinen langen und buschigen Schwanz nur etwa 60 cm groß und ähnelt mit seinem rot-braunen Fell eher einem Fuchs oder einer Katze. Diese Vergleiche sind auch auf den wunderschönen Fotos sehr deutlich sichtbar, deswegen wird er auch als Roter Panda oder Katzenbär bezeichnet. Beide Vertreter der Pandas sind leider stark gefährdet, ihr Lebensraum wird immer weiter durch Rodungen und Landwirtschaft eingeschränkt. Der Große Panda wurde schon im Jahr 1939 unter Schutz gestellt, trotzdem leben momentan in freier Wildbahn nur noch etwa 1600 Tiere, ausschließlich in 40 chinesischen Reservaten. Schaut man sich bei Posterlounge die einzigartigen Bilder diesen beeindruckenden Bären an, so erkennt man warum ihr Aussterben aber unbedingt verhindert werden muss. Auch wenn man es sich beim Großen Panda kaum vorstellen kann, so wie er auf den Fotos eher unbeholfen im Baum sitzt, ist er wie sein Verwandter doch ein überaus geschickter Kletterer. Und wie man auf den Bildern bei Posterlounge auch unschwer erkennen kann, haben beide noch eine Gemeinsamkeit. Beide zählen den Bambus zu ihrer Lieblingsspeise.

Beliebte Bären aus nächster Nähe betrachten

Gerade der Große Panda ist über die Grenzen Chinas, wo er sogar als Nationalheiligtum gilt, weltweit bekannt und besonders beliebt. Die Haltung und Zucht von Großen Pandas ist in Gefangenschaft aber sehr schwierig. Alle Große Pandas in zoologischen Einrichtungen gehören auch weiterhin China und nur sehr wenige bekommen das Privileg einen halten zu dürfen, daher findet man ihn weltweit nur in etwa 15 Zoos. Aber dank der faszinierenden Fotos von Posterlounge kann sich glücklicherweise jeder einen Pandabären zu sich nach Hause holen und diese beindruckenden Tiere aus nächster Nähe genießen. Gerade in einem größeren Format sind die Poster ein absoluter Blickfang. Die Naturaufnahmen dieser tollen Tiere sorgen für Highlights, egal wo sie hängen. Auch auf Leinwand oder als Geschenk sind diese Fotos etwas ganz Besonderes.