Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Katzen

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Katzen Poster – kleine Samtpfötchen für die eigenen vier Wände

Eines der beliebtesten und bekanntesten Tiere der Welt ist die Katze. Beim betrachten eines Katzenposters wird deutlich, dass die meisten Rassen auch noch heute eine große Ähnlichkeit mit ihren wilden Artgenossen haben. Katzen sind auf der ganzen Welt zu finden. In Rom sind sie zum Teil sogar eine Plage, da sie ausgesetzt wurden und sich nun unkontrolliert vermehren. In vielen Ländern werden von Katzenliebhabern und -Besitzern Schönheitswettbewerbe durchgeführt. Dabei spielt die Rasse und Gepflegtheit der Tiere eine große Rolle. Bei diesen Wettbewerben kann man immer wieder neue Züchtungen und kuriose Arten entdecken. Von der Perserkatze, deren langes Fell besonders viel Pflege benötigt, bis zur Siamkatze ist alles vertreten. Auch Künstler begeistern sich für Katzen und machen sie immer wieder zum Gegenstand ihrer Fotos. Nackte Katzen gibt es übrigens nicht, denn beim genaueren Untersuchen einer Fotografie der Sphynx-Katzen wird erkennbar, dass sie einen dünnen Haarflaum besitzen. Reine Rassekatzen können sehr teuer sein. In Deutschland sind jedoch einfache Hauskatzen am meisten verbreitet.

Katzenfotografien aus der ganzen Welt

Die Katze ist eines der Lieblingstiere der Menschen und ist daher auch auf vielen Fotografien anzutreffen. In den verschiedenen Kulturen der Erde spielt sie oft eine besondere Rolle. Besondere Katzenfans können es den alten Ägyptern gleichtun und sich eine Katze als Fotoposter an die Wand hängen. Den im alten Ägypten verehrte man diese Tiere einst und noch heute sind Gemälde und Hieroglyphen von Katzen an alten Mauern und in Gängen zu finden. Auch in Japan haben Katzen einen guten Ruf und gelten sogar als Glücksbringer. Die Maneki-neko, allgemein auch als Winkekatze bekannt, ist in verschiedenen Farben erhältlich. In Form einer sitzenden, winkenden Katze, bringen die Vierbeiner in Grün Erfolg, in Weiß stehen sie für Reinheit und in Schwarz für Gesundheit. Auch in vielen Geschäften in Europa findet man goldene Winkekatzen, die für Reichtum sorgen sollen. Im Mittelalter galt die Katze zunächst als guter Hausgeist und auf einem Fotoposter der Mutter Maria erkennt man gelegentlich auch Katzen. Mit der Hexenjagd begann jedoch auch die Verteufelung von Katzen als böse und ungeheuerlich. Bei Hexenprozessen verschonte man jedoch Katzen die den Buchstaben „M“ auf ihrer Stirn im Fell trugen. Sie stammten angeblich von der Katze der Jungfrau Maria ab. Allgemein begeistert die Katze jedoch weltweit durch ihre Eleganz und ihr Selbstbewusstsein und ist immer wieder ein beliebtes Motiv für eine Fotoleinwand.

Schnurrende Kätzchen als Fotoleinwand

Als Lieblingshaustier der Deutschen teilt sich die Katze den ersten Platz mit ihrem traditionellem Feind, dem Hund. Bei ihren Besitzern sind Katzen oft beliebt, da sie verspielt und verschmust zu gleich sind. Vor allem wenn die Kätzchen noch sehr klein sind, können sie mit ihren winzigen Krallen einigen Schaden an Tapete und Sofa anrichten. Dennoch reicht schon ein Blick in die kleinen Knopfaugen eines Kätzchen auf einer Fotoleinwand und schon kann man dem Stubentiger nicht mehr böse sein. Katzen sind aber auch sehr verschmust. Gerne kuscheln sie sich in den Schoß ihres Besitzers und bedanken sich mit lautem Schnurren. Auch der Fotodruck einer schlafenden Katze verbreitet Harmonie und strahlt Ruhe aus. Posterlounge gibt einen Einblick in die zauberhafte Welt der Katzenfotografien.