Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Robben

Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Die fabelhafte Welt der Robben auf Fotopostern bei Posterlounge

Robben sind mittelgroße Säugetiere, die zwischen einem und sechs Metern groß werden können. So wie ihre Größe schwankt natürlich auch ihr Gewicht bei den einzelnen Arten. Der Antarktische Seebär wird etwa 25 Kilogramm schwer und der Südliche See-Elefant kann bis zu vier Tonnen wiegen. Wobei auch innerhalb der Art große Schwankungen zwischen den Geschlechtern auftreten können, die Männchen wiegen oftmals bis zu viermal mehr als die Weibchen. Die 34 bekannten Arten der Robben werden klassischerweise in drei Familien unterteilt: Hundsrobben, Ohrenrobben und Walrösser. Hundsrobben, wie die Kegelrobbe oder der See-Elefant haben entgegen ihres Namens keine sichtbaren Ohren. Ohrenrobben, wie der Seelöwe oder Seebär dagegen haben kleine Ohren und Walrösser umfassen heute nur noch eine Art, die durch auffällige Stoßzähne gekennzeichnet ist. Außerdem unterscheiden sich die drei Familien noch hinsichtlich ihrer Flossenbenutzung für das Schwimmverhalten und ihre Fortbewegung an Land. Großartige Bilder bei Posterlounge erlauben einen Blick in das Leben der Tiere, wie man ihn sonst niemals bekommt. Gerade die Jungtiere sind auf den Fotos einfach nur bezaubernd. Ein Fotoposter oder eine Leinwand mit den Tieren in ihrer natürlichen Umgebung ist deswegen einfach perfekt um einem Raum ein optisches Highlight zu verleihen. Der bezaubernden Wirkung dieser imposanten Tiere auf den Fotos kann einfach keiner widerstehen.

Vom Landraubtier zum Meeresbewohner

Wie man schon auf den vielfältigen Bildern bei Posterlounge sieht, haben alle Robben eine torpedoförmige Gestalt und ihr flacher Kopf ist nur durch einen dicken Hals undeutlich vom Rest des Körpers abgesetzt. Sie haben sich aus Raubtieren entwickelt, die beschlossen haben ins Wasser zu gehen. Ihre Flossen haben sich also aus den vier Beinen ihrer Vorfahren entwickelt und der Schwanz ist nur noch als Rudiment erkennbar. An ihren Flossen kann man sogar noch fünf lang, abgeflachte Zehen erkennen, die durch Schwimmhäute miteinander verbunden sind. Somit ist es ihnen möglich, sich mit ihren „Füssen“ noch immer gut an Land zu bewegen. Bei Posterlounge entdeckt man eine Vielzahl der unterschiedlichsten Robbenarten in den außergewöhnlichsten Situationen und Positionen. Ob kuschelnd, beinahe aufrecht stehend, auf Jagd im Wasser oder beim herumtollen mit Artgenossen – die Tiere sind einfach auf jedem Bild umwerfend und fesseln jedes Mal beim betrachten. Als Wanddekoration sind die Fotoposter damit immer die richtige Wahl!

Vom Aussterben bedrohte Tiere auf Postern entdecken

Menschen und Robben haben schon seit langer Zeit ein eher schwieriges Verhältnis. In Zoos und Zirkussen zählen Robben mit zu den beliebtesten Tieren, denn oft werden sie bei den Fütterungen zu Kunststücken animiert. Besonders der Kalifornische Seelöwe lässt sich zu Tricks mit Bällen und Reifen dressieren. Die putzigen Tiere wurden außerdem schon seit dem 16. Jahrhundert immer wieder zum Ziel von Massenjagden. Als besonders begehrt und wertvoll angesehen wurde dabei das Fell des Seebären. In den Jahren zwischen 1800 und 1830 wurde er beinahe ausgerottet. Fast alle Robbenarten sind ihrem Bestand extrem zurückgegangen, doch noch immer stehen nicht alle unter Naturschutz und werden trotz heftiger Proteste der Tierschutzorganisationen weiterhin gejagt. Die zauberhaften Bilder bei Posterlounge erinnern daran, warum diese tollen Tiere aber unbedingt erhalten werden müssen und ein weiterer Verlust überhaupt nicht in Frage kommen darf. Als ein außergewöhnliches Wohnaccessoire lassen uns die Fotoposter niemals vergessen, wie viel Schönes es in der Natur gibt.