Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Dante Gabriel Rosetti

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Dante Charles Gabriel Rossetti

Dante Charles Gabriel Rossetti – Präraffaelit, Dichter und herausragender englischer Maler

Er selbst bezeichnete sich gern als malender Dichter. Dieser Ausspruch seinerseits kam nicht von ungefähr, denn der Künstler Dante Charles Gabriel Rossetti konnte sich lange Zeit nicht entscheiden, ob er lieber mit der Malerei oder der Literatur sein Geld verdienen soll. Als er sich schließlich doch für die Malerei entschied, wurde er, nicht zuletzt seinem Charisma und seiner Dominanz geschuldet, treibende Kraft der präraffaelitschen Bruderschaft. Seine Kunst war vor allem durch seine Vielfalt so außergewöhnlich: Er widmete sich der Öl- und Aquarellmalerei, zeichnete, probierte sich in der Wandmalerei und zeigte sich als äußerst talentiert in der Glasmalerei. Bis heute gilt Rossetti als einer der bedeutendsten Künstler Englands.

Dante Charles Gabriel Rossetti wurde am 12. Mai 1828 in London als Sohn eines italienischen Vaters und einer englischen Mutter geboren. Der Tatsache geschuldet, dass seine Eltern Professor bzw. Lehrerin waren, genoss er eine gute Schulbildung und erhielt bereits früh Zeichenunterricht. Da sich währenddessen seine Vorliebe für das Malen und Zeichnen zeigte, entschied er sich dafür, die Royal Academy zu besuchen. Der Aufnahme an der Kunstschule ging jedoch eine mehrjährige Ausbildung voran, die Rossetti abbrach, um sich die Techniken autodidaktisch anzueignen. Bis er 20 Jahre alt war, konnte er sich nicht entscheiden, ob er lieber mit der Malerei oder dem Dichten seinen Lebensunterhalt verdienen möchte. Erst die Freundschaft zu den beiden Malern William Holman Hunt und John Everett Millais trieben den Beschluss für die Malerei voran. Die drei Männer waren höchst unterschiedlich jedoch verband sie der Gedanke, dass die britische Kunst dem Verfall nahestehe. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken gründeten sie die Bruderschaft der Präraffaeliten. Als Gruppe strebten sie nach einer Erneuerung der Kunst durch eine realistische Naturdarstellung an. Vorbilder waren dabei die italienischen Künstler vor der Zeit Raffaels, woher auch der Name stammt.

Nach nur vier Jahren zerbrach die Bruderschaft 1852 und Rossetti widmete sich kaum noch der Ölmalerei, dafür entdeckte er die Aquarelle für sich. Nach 1860 verkauften sich seine Bilder ausgesprochen gut. Dennoch rutschte er, zunächst aufgrund von Schlaflosigkeit, in die Alkohol- und Drogensucht, die ihn schließlich zerstören sollte. Seine letzten Lebensjahre waren von Depressionen und Krankheiten geprägt, einsam und exzentrisch hielt er kaum noch Kontakte zu seiner Außenwelt. Dante Charles Gabriel Rossetti starb am 9. April 1882 in Birchington-on-Sea.

Dante Charles Gabriel Rossetti

  • geboren am 12.5.1828 in London
  • gilt als bedeutender englischer Maler und Mitglied der Präraffaeliten
  • ferner war er wichtiger viktorianischer Dichter, verfasste unter anderen zahlreiche Gedichte und Balladen
  • bekannte Bilder: „Proserpine“, „David als König“, „Helena von Troja“
  • gestorben am 9.4.1882 in Birchington-on-Sea

 

Die Vielseitigkeit des Künstlers Dante Gabriel Rossetti

Der englische Maler Dante Charles Gabriel Rossetti war ein vielseitig begabter Mensch. Neben der Malerei und dem Zeichnen widmete er sich mit voller Inbrunst der Schriftstellerei und schuf zahlreiche Gedichte, Balladen und weitere Schriftstücke. Doch auch in seiner Malerei war er mannigfach begabt. In der Bruderschaft der Präraffaeliten hob er sich von seinen Mitstreitern ab, indem er beispielsweise Aquarellfarben benutzte und dadurch seine ganz eigene Malweise entwickelte. In seinem Frühwerk sind noch große Defizite zu erkennen, schließlich entbehrte er eine gründliche malerische Ausbildung. So traf er in seinen ersten Bildern deutlich auf zeichnerische und perspektivische Grenzen. Autodidaktisch bildete er sich jedoch weiter, wobei er aufwändige Hintergründe und Landschaften weiterhin vermied. In Rossettis später Schaffensphase lag der Schwerpunkt auf Gemälden junger, sinnlicher Frauen, wobei die Bilder häufig auf mythologischen und literarischen Motiven beruhten. Sein Stil war symbolisch und dekorativ, er nutzte kräftige Lokalfarben und eine ausgeprägte Linienführung. Diese für die Zeit außergewöhnlichen Eigenschaften dienten als Vorbild der späteren Jugendstilmaler. Ebenfalls in seinem späten Schaffen probierte er sich in der Wand- und Glasmalerei, wobei er sich vor allem in letzterer als äußerst talentiert zeigte. Die Vielfalt des Künstlers Rossetti ist wahrlich beeindruckend und lohnt, entdeckt zu werden!

 

„Proserpine“ von Dante Charles Gabriel Rossetti

Eines der bedeutendsten Werke Rossettis ist „Proserpine“, eine Frauendarstellung der römischen Göttin, die während des Winters in der Unterwelt lebt. Der Künstler zeigt die Frau als außergewöhnlich schön und sinnlich. Wundervolles dichtes schwarzes Harr umspielt das zarte Gesicht, die Robe wirkt weich und majestätisch. Dieses Bild übt einen ganz besonderen Zauber auf Betrachter aus. Mit hochwertigen Kunstdrucken von Posterlounge.de kann man diesen auch in den eigenen vier Wänden erleben!