Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Franz Marc

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Franz Marc

Franz Marc – wichtiger Vertreter des Expressionismus und bekanntester Tiermaler

Der expressionistische Maler Franz Marc ist vor allem aufgrund seiner faszinierenden Tierbilder bekannt. In abstrakten Formen und prächtig leuchtenden Farben präsentieren sich Pferde, Hunde, Füchse sowie Kühe und ziehen auf ihre einzigartige Weise Betrachter in ihren Bann. Der Künstler wusste schon zu Lebzeiten zu begeistern, die Popularität von Franz Marc Werken hält aber bis zum heutigen Tag an.

Franz Marc wurde am 8. Februar 1880 in München geboren. Da sein Vater als Landschafts- und Genremaler tätig war, kam er schon früh in Kontakt mit der Kunst. Zunächst strebte Marc ein Theologiestudium an, entschied sich 1899 jedoch für ein Studium der Philologie. Nur kurze Zeit später gab er diese Bemühungen auf und entschied sich, den Beruf des Vaters auszuüben, woraufhin er sich im Jahr 1900 an der Münchner Kunstakademie einschrieb. Eine Studienreise nach Paris beeindruckte Franz Marc nachhaltig, förderte aber gleichzeitig den Entschluss, die Kunsthochschule zu verlassen, da er über die akademischen Zustände schon länger Unzufriedenheit hegte.

In den ersten Jahren des frühen 20. Jahrhunderts arbeitete Franz Marc viel, wobei nicht nur Gemälde entstanden, sondern auch Holzschnitte und Lithografien. Er schloss Bekanntschaft mit gleichgesinnten Künstlern, darunter August Macke und Wassily Kandinsky. Mit Letzterem gründete er 1911 die Redaktionsgemeinschaft „Der Blaue Reiter“. Deren erste Ausstellung war so erfolgreich, dass sie gleich auf Tournee gehen konnte und in deutschen sowie europäischen Großstädten gezeigt wurde. Zeit seines Lebens war Franz Marc sehr engagiert und interessiert, organisierte Ausstellungen und unterhielt Verbindungen zu zahlreichen Künstlerkollegen, nicht nur zu Malern, sondern auch zu Schriftstellern, darunter Else Lasker-Schüler.

1914 meldete sich Franz Marc, angesteckt von der allgemeinen Begeisterung, freiwillig zum Kriegsdienst. Schnell wurde er an die französische Front geschickt. In der folgenden Zeit ließ die Euphorie über den Krieg nach, stattdessen folgte Einsicht über dessen Sinnlosigkeit. 1916 wurde er in die Liste bedeutender deutscher Künstler aufgenommen, weshalb er aus dem Kriegsdienst austreten durfte. Bei seinem letzten Einsatz vor dem Austritt wurde er jedoch von zwei Granatsplittern getroffen. Franz Marc starb am 4. März 1916 in Braquis bei Verdun in Frankreich.

Wichtige Fakten zu Franz Marc:

  • geboren am 8.2.1880 in München
  • bedeutender Künstler des Expressionismus, vor allem bekannt für seine farbenprächtigen Tiermotive
  • wichtige Werke: „Der Fuchs“, „Kämpfende Formen“, „Der Tiger“, „Blaues Pferd I“
  • gestorben am 4.3.1916 in Braquis, Frankreich

 

Langer Weg zum Expressionismus – das Schaffen des Künstlers Franz Marc

Franz Marc war lange Zeit auf der Suche nach einem eigenen Stil. Das Frühwerk bestand vor allem aus naturalistischen Landschaftsbildern, die jedoch noch lange nicht die typische Farbigkeit erkennen lassen. Erst 1905 entdeckte er die Tiermotive für sich und zeigte sich von Vincent van Goghs Formsprache begeistert. Von diesem und anderen Künstlern inspiriert, entwickelte er seine eigene Bildsprache, die hauptsächlich durch die expressive und symbolische Farbwahl besticht. Er verwendete verschiedene Techniken, unter anderem Ölmalerei, Aquarell, Bleistift und Gouache, probierte sich aber auch in der Anfertigung von Holzschnitten aus. Die späten Franz-Marc-Bilder zählen zu den bedeutendsten des Expressionismus, einer Kunstrichtung des frühen 20. Jahrhunderts, in der ein freier, teils abstrakter Umgang mit Farben und Formen betrieben wurde, wie bei Franz Marc deutlich zu erkennen ist.

 

Typische Tiermotive und das bedeutendste Werk: „Der Turm der blauen Pferde“

Die Werke von Franz Marc sind vor allem geprägt von diversen Tiermotiven. Für den Künstler waren Tiere Symbole der Reinheit und der Ursprünglichkeit. Sie verkörpern die Idee der Schöpfung und sind die Wesen, die im Einklang mit der Natur leben können. Mit ihren Abbildern konnte er die Utopie des Paradieses darstellen.

Das wohl bedeutendste Franz-Marc-Bild ist das seit 1945 verschollene Gemälde „Der Turm der blauen Pferde“, das vier hintereinanderstehende blaue Pferden zeigt. Marc schuf eine Reihe von Bildern, auf denen dieses Tier vorkommt. Das Werk ist kraftvoll und beeindruckt durch die Wahl der intensiven, komplementären Farben. Auch bei Posterlounge kann man das Motiv von Franz Marc auf hochwertigen Kunstdrucken und brillanten Kunstpostern entdecken und sich mit diesem expressionistischen Meisterwerk das Zuhause auf wundervolle Weise dekorieren.

Weitere wichtige Franz Marc Werke:

  • „Im Regen“
  • „Tierschicksale“
  • „Liegender Hund im Schnee“
  • „Drei Katzen“