Lieferung bis Weihnachten: Bestellen Sie bis zum 19.12.2016!

Paul Cézanne

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Paul Cézanne

Paul Cézanne – vielseitiger Künstler und immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen

Der französische Maler Paul Cézanne kann ohne Zweifel als einer derjenigen Künstler bezeichnet werden, der sowohl die Kunstszene des 19. Jahrhunderts maßgeblich prägte und den Weg in die Klassische Moderne bereitete. Seine Bilder sind gekennzeichnet von einer großen Vielfalt, die man nicht nur einem Stil zurechnen kann; Cézanne probierte sich stets aus, war auf der Suche nach neuen, ihm bis dato unbekannten Ausdrucksformen. Geboren wurde der Maler am 19. Januar 1839 im französischen Aix-en-Provence. Schon früh zeigte sich sein reges Interesse an der Kunst, so las er mit seinen Kameraden viel und verfasste eigene Gedichte. Auf Druck des Vaters, der als Bankier tätig war, begann Paul Cézanne 1859 ein Jurastudium, für das er jedoch kaum Interesse zeigte. Vielmehr widmete er sich in dieser Zeit der Kunst, dichtete weiterhin und begann zu zeichnen. Im April 1861 zog er, angeregt von seinem Freund Émile Zola, nach Paris, wo er sich an der Kunsthochschule bewarb, jedoch abgelehnt wurde. Aufgrund der großen Enttäuschung darüber, zog er bereits im Herbst gleichen Jahres wieder zurück in seine Heimatstadt Aix-en-Provence. In seinem Frühwerk stand Cézanne unter dem Einfluss der französischen Romantik und dem beginnenden Realismus. Vor allem der realistische Maler Gustave Courbet inspirierte ihn; dessen Forderungen nach einer Erneuerung der Kunst sowie das Bestreben, die Wirklichkeit ungeschönt darzustellen und die Kunst in den Alltag zu integrieren, stießen auf seine Zustimmung. In den 1870er-Jahren wandte er sich von diesen Vorstellungen ab und versuchte sich in der Anfertigung impressionistischer Techniken. Im Jahre 1874 nahm er sogar an der Ausstellung der späteren Impressionisten teil, in der seine Werke hauptsächlich verrissen wurden. Zeit seines Lebens stand Paul Cézanne in engem Kontakt mit zahlreichen Künstlerkollegen, deren Arbeiten bis heute nicht an Bedeutung verloren haben, darunter Paul Gauguin, Camille Pissarro und Pierre-Auguste Renoir. Auch durch ihre Einflüsse bedingt, probierte Cézanne verschiedene Stile aus, womit die Mannigfaltigkeit seines Oeuvres zu erklären ist. Vor allem sein Spätwerk stieß auf positive Kritiken, was sich unter anderem in dem Verkauf seiner Werke an mehrere Museen zeigte. Doch selbst der späte Erfolg konnte den Maler nicht zufrieden stellen, bis zu seinem Tode plagten ihn Selbstzweifel, die sich in Depressionen äußerten. Paul Cézanne starb am 22. Oktober 1906 in Aix-en-Provence.

Paul Cézanne:

  • geboren am 19.1.1839 in Aix-en-Provence
  • bedeutender Künstler, dessen Werke der Romantik, dem Realismus und Impressionismus zugeordnet werden können, der aber auch einen ganz eigenen Stil entwickelte
  • wichtige Werke: „Sieben Badende“, „Pierrot und Harlekin“
  • gestorben am 22.10.1906 in Aix-en-Provence

 

Mannigfaltige Werke Paul Cézannes entdecken!

Das Werk Paul Cézannes kann in vier Schaffensphasen eigenteilt werden. Die erste wird auch die „dunkle Periode“ genannt, da die darin entstandenen Bilder von dunklen und kontrastreichen Tönen sowie dem dicken Auftrag der Farbe dominiert wurden. In dieser Zeit wurde der Künstler stark von der Romantik und dem Realismus inspiriert, was sich auch in der Motivwahl zeigt. So entstanden vor allem Portraits von Familienmitgliedern oder Bilder, in denen er auf düstere Art und Weise eigene traumatische Erlebnisse verarbeitete. Die zweite Phase ist die impressionistische. Diese ist von helleren Farben geprägt ebenso wie von den leichten, aneinandergereihten Pinselstrichen. In den letzten beiden Perioden ist deutlich zu erkennen, dass Cézanne seine Motive in geometrische Formen zerlegte und die Farbe vor allem flächig auftrug. Damit löste er sich von damaligen, künstlerischen Konventionen und entwickelte seinen ganz eigenen Stil. Portraits waren noch immer seine bevorzugten Motive, aber auch Landschaften und Stillleben. Das mannigfaltige Oeuvre des fleißigen Paul Cézannes kann man hier bei Posterlounge.de entdecken und sich von ihm begeistern lassen!

 

Muse, Modell, Ehefrau – Marie-Hortense Fiquet auf Bildern von Cézanne

Eines der häufigsten Motive, das im Werk Paul Cézannes zu finden ist, ist das Abbild seiner Geliebten, Muse und späteren Gattin Marie-Hortense Fiquet. Trotz dessen, dass sie die Malleidenschaft ihres Mannes nicht nachvollziehen konnte, saß sie ihm geduldig Modell. Daraufhin entstanden 26 Bilder, auf denen sie stets einen strengen, beinahe ausdruckslosen Eindruck macht. Cézanne vermochte es, das scheinbare Desinteresse seiner Frau einzufangen und es auf faszinierende Weise in seinen Motiven wiederzugeben. Zahlreiche von ihnen sind auf hochwertigen Kunstdrucken und Kunstpostern hier bei Posterlounge zu finden!

Weitere bedeutende Werke Paul Cézannes:

  • „Die Kartenspieler“
  • „Totenschädel und Kerzenlicht“
  • „Badende“
  • „Montagne Sainte-Victoire“