Ab sofort kostenloser Versand & Rückversand innerhalb Europas

Piet Mondrian

Filter
Sortierung:
  • Beliebtheit
  • Neuheiten

Piet Mondrian

Pionier der abstrakten Malerei und einflussreicher Künstler der Moderne

Der niederländische Maler und Kunsttheoretiker Piet Mondrian gilt als einer der einflussreichsten Künstler des 20. Jahrhunderts und der Moderne. Er wird als Wegbereiter und Pionier der abstrakten und gegenstandslosen Malerei betrachtet. Ferner war Mondrian eines der Gründungsmitglieder der Künstlergruppe „De Stijl“, unter deren Einfluss er seine eigene Kunsttheorie, den sogenannten Neoplastizismus, entwickelte. Dieser war geprägt durch streng geometrische Formen wie rechte Winkel und grade Linien. Piet-Mondrian-Werke in diesem Stil weisen ausschließlich die Grundfarben Rot, Gelb und Blau sowie die Nichtfarben Schwarz, Weiß und Grau auf. Der Künstler war der Auffassung, es gäbe eine universale und absolute Schönheit, die über jegliche subjektiven Empfindungen hinausgehe. Indem Piet Mondrian bewusst Formen vermied, die Emotionen auslösen könnten, begab er sich in seiner abstrakten Malerei auf die Suche nach dieser Schönheit.

Piet Mondrian kam am 7. März 1872 als Pieter Cornelis Mondriaan im niederländischen Amersfoort zur Welt. Der Vater war als Lehrer tätig und unterwies den Sohn recht früh im Zeichnen. Auch von seinem Onkel, der Maler war, erfuhr Piet Mondrian Unterstützung. Er strebte nach dem Vorbild seines Vaters eine Laufbahn als Zeichenlehrer an, bemerkte jedoch schnell, dass diese Profession nicht ganz seinen Erwartungen entsprach. So nahm er 1892 ein Kunststudium an der Rijksakademie van de Beeldende Kunsten in Amsterdam auf.

Zunächst entstanden vor allem Landschaftsbilder, auf die jedoch Experimente mit Licht, Form und Farbe folgten. Die frühe Schaffensphase Mondrians ist insbesondere durch die Suche nach einem eigenen Stil gekennzeichnet. Indem er sich in mehreren Stilrichtungen probierte, darunter traditionelle holländische Malerei, Impressionismus und Symbolismus, erschuf er zudem eine eindrucksvolle Werkauswahl. Um 1909 arbeitete Piet Mondrian an ersten abstrakten Bildern, die ihm auch größeren Erfolg einbrachten. Im Jahre 1911 reiste er zum ersten Mal nach Paris, wo er dem Kubismus begegnete. Von diesem war er so begeistert, dass er sich entschloss, in der französischen Hauptstadt zu leben und in dem neuartigen Stil zu arbeiten. 1914 besuchte er seine niederländische Heimat, konnte jedoch wegen des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges vorerst nicht nach Paris zurückkehren. In den folgenden fünf Jahren war Piet Mondrian durchaus produktiv, so gründete er 1917 gemeinsam mit den Kollegen Theo van Doesburgh sowie Bart van der Leck die Künstlergruppe „De Stijl“. In der gemeinsamen Arbeit suchte Mondrian nach einer neuen plastischen Ausdrucksweise und entwickelte so den Neoplastizismus.

Im Jahr 1919 kehrte der Künstler nach Paris zurück, wo er weiterhin Erfolge feiern konnte. 1938 zog er nach London, nur zwei Jahre später verließ er die Stadt jedoch nach einem verheerenden Luftangriff und emigrierte in die USA. Auch dort fanden Piet Mondrians Bilder viele Liebhaber, er stellte unter anderem bei der Kunstsammlerin Peggy Guggenheim aus.

Piet Mondrian starb am 1. Februar 1944 an einer Lungenentzündung in New York.

Wichtige Fakten zu Piet Mondrian:

  • geboren am 7.3.1872 in Amersfoort, Niederlande
  • Pionier der abstrakten Malerei
  • Mitbegründer der Künstlergruppe „De Stijl“
  • bekannte Werke: „Komposition II“, „Der große Akt“, „Composition A“, „Die Bäume“
  • gestorben am 1.2.1944 in New York

Eindrucksvolle Piet-Mondrian-Werke entdecken

Das Œuvre des niederländischen Künstlers Piet Mondrian ist äußerst vielfältig. Zu Beginn seines Schaffens probierte er sich auf der Suche nach einer eigenen Formsprache in diversen Kunstrichtungen aus. So entstanden Piet Mondrian Bilder im impressionistischen und pointillistischen Stil, aber auch Landschaftsbilder in klassisch holländischer Tradition. Zwar fertigte er auch schon in den Niederlanden erste abstrakte Gemälde an, doch erst in Paris setzte sich Piet Mondrian intensiv mit der gegenstandslosen Malerei und dem Kubismus auseinander, wobei Pablo Picasso und Georges Braque inspirierende Wirkung auf ihn hatten.

Erst mit der Entwicklung seines eigenen Stils, des Neoplastizismus, konnte Mondrian Welterfolge feiern. Er reduzierte seine Bildgegenstände auf einfachste geometrische Formen und verwendete ausschließlich die Primärfarben Rot, Gelb und Blau sowie die Nichtfarben Schwarz, Weiß und Grau. Diese Piet Mondrian Werke beeindrucken Kunstliebhaber noch immer und sind auch bei Posterlounge in Form hochwertiger Kunstdrucke zu entdecken.

„Kunst ist so lange Ersatz, als es dem Leben an Schönheit mangelt, sie wird in dem Maße verschwinden, in dem das Leben Gleichgewicht gewinnt.“
(Piet Mondrian)

Piet Mondrian und die Künstlergruppe „De Stijl“

Der Künstler Piet Mondrian gehörte zu den Gründungsmitgliedern der niederländischen Künstlergruppe „De Stijl“. Die Künstler, zu denen Maler, aber auch Architekten gehörten, waren auf der Suche nach einer reinen Darstellungsweise, die vor allem eines sein sollte: funktional. Ähnlich den deutschen Bauhaus-Künstlern wollten sich Piet Mondrian und seine Kollegen bewusst von traditionellen Formen abwenden und eine vollkommen neue Bildsprache entwickeln. In diesem Sinne beschränkten sich die Künstler in ihrer Arbeit auf schlichte geometrische Strukturen und die Verwendung von Primärfarben.